- A A A +

Kooperatives städtebauliches Wettbewerbsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung „Beethovenquartier“

Die Stadt Dormagen hat einen Wettbewerb nach RPW-Richtlinien der Architektenkammer mit vier qualifizierten Stadtplanern/Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten ausgelobt.

Städtebauliches Ziel des kooperativen Wettbewerbsverfahrens ist die Entwicklung eines lebendigen, urbanen Stadtquartiers in zentraler Lage Dormagens, das sich durch eine räumlich-funktionale Verknüpfung mit den angrenzenden Grün- und Freizeitflächen sowie einem zeitgemäßen Wohnangebot für unterschiedliche Ansprüche auszeichnet.

Nutzungsbezogen gliedert sich das zur Disposition stehende ca. 10,9 ha große Flächenareal in ein 55.235 m² großes zentral gelegenes „engeres“ Plangebiet" mit einer gegenwärtigen Schul- und Sportflächennutzung (Sportplatz, Turn- und Gymnastikhalle, städtische Realschule)" sowie einem angrenzenden umfassenden 53.650 m² großen „erweiterten“ Plangebiet" mit einer Grün- und Freizeitnutzung (Parkanlage, Kinderspielplatz, städtisches Hallenbad mit Parkplatz).

Das „engere“ Plangebiet steht für eine Neunutzung zur Verfügung. Das „erweiterte“ Plangebiet soll freiraumplanerisch aufgewertet werden. Die weiteren Rahmenbedingungen und die Aufgabenstellung können Sie dem Auslobungstext entnehmen.

Auslobungstext Wettbewerb Beethovenquartier   PDF 4,0 MB

Die frühzeitige und intensive Einbeziehung der Öffentlichkeit in den Planungsprozess ist fester Bestandteil des Wettbewerbsverfahrens. Dazu ist die interessierte Öffentlichkeit zu drei Veranstaltungen (Auftakt-, Zwischen-, und Abschlusskolloquium) eingeladen. 

Flyer Wettbewerb Beethovenquartier   PDF 2,2 MB

Plakat Wettbewerb Beethovenquartier   PDF 1,7 MB

 

Auftaktkolloquium

Das Auftaktkolloquium diente dazu, das Plangebiet, die Rahmenbedingungen, den Ablauf und die Verfahrensbeteiligten kennenzulernen. Im Anschluss hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, erste Hinweise zu geben und auf Besonderheiten im Zusammenhang mit dem Ort hinzuweisen. Diese Anregungen und Hinweise können dem nachfolgenden Dokument entnommen werden.

Auftaktkolloquium Anregungen und Hinweise  PDF  1,0 MB

 

Zwischenkolloquium

Im Zwischenkolloquium haben die Planungsteams, bestehend aus Stadtplaner/Architekten und Landschaftsarchitekten, ihre ersten städtebaulichen Ideen vorgestellt:

 

Reicher Haase associierte
mit greenbox Landschaftsarchitekten

Ortner und Ortner Architekten / Stadtplaner
mit FSWLA Landschaftsarchitekten

Trojan und Trojan
mit WGF Objekt Landschaftsarchitekten

Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner
mit faktorgruen Landschaftsarchitekten

 

Die Öffentlichkeit hatte die Möglichkeit, hier Ihre Meinung und Anregungen zu den ersten Entwürfen zu äußern. Diese Anregungen und Hinweise können dem nachfolgenden Dokument entnommen werden.

Zwischenkolloquium Anregungen und Hinweise  PDF 1,0 MB

 

Abschlusskolloquium

Die abschließenden Entwürfe werden den Bürgerinnen und Bürgern im Abschlusskolloquium präsentiert. Dort besteht wiederum die Möglichkeit, Anregungen und Hinweise zu geben. Das Preisgericht entscheidet anschließend, auch unter dem Eindruck der öffentlichen Diskussion, welcher städtebauliche Entwurf zur Weiterbearbeitung empfohlen wird.

Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

Stadt Dormagen
Fachbereich Städtebau
Stadtplanung
Mathias-Giesen-Straße 11
41540 Dormage

Dipl.-Ing. Daniel Gürich
Leiter Stadtplanung
Telefon: 02133 / 257-617

Dipl.-Ing. Günter Johnson
Projektleiter
Telefon: 02133 / 257-845