- A A A +

Farbe bekennen bei der D´Art 2018

„Farbe bekennen!“ lautet das Thema der D´Art 2018. Die 16. Auflage der größten Gemeinschaftsausstellung Dormagener Künstlerinnen und Künstler wird vom 23. November 2018 bis 16. Januar 2019 im Dormagener Kulturhaus zu sehen sein. Die Bewerbungsunterlagen für heimische Künstlerinnen und Künstler sind ab sofort im städtischen Kulturbüro im Kulturhaus an der Langemarkstraße 1–3 erhältlich und können auch bequem per E-Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de angefordert werden. Sie stehen auch am Ende dieses Textes zum Download bereit.

Auf vielfachen Wunsch informiert das städtische Kulturbüro schon jetzt, mehr als ein Jahr vor der Vernissage, über die Details. „Interessierte sollen somit ausreichend Gelegenheit haben, sich mit dem Thema künstlerisch zu beschäftigen“, erklärt Organisatorin Daniela Cremer vom städtischen Kulturbüro.

Die D´Art ist kein reiner Wettbewerb für Profis, sondern vor allem eine Chance für ambitionierte Hobbykünstler. Teilnehmen können Kreative ab 16 Jahre, die im Stadtgebiet wohnen oder dort künstlerisch aktiv sind. Bewerber können maximal drei Kunstwerke in Form von Bildern, Fotos, Collagen, Skulpturen und Plastiken bis zu einer maximalen Breite von 150 cm einreichen. Die Kunstwerke müssen lediglich dem Motto „Farbe bekennen!“ entsprechen und müssen erst ab Ende Oktober des kommenden Jahres im Kulturbüro abgegeben werden. „Bis dahin kann die Zeit genutzt werden, um die Kunstwerke zu fertigen“, sagt Daniela Cremer. Welche Werke letztlich den Sprung in die D´Art schaffen, entscheiden anschließend die Juroren Melanie Guthe, Bildende Künstlerin aus Düsseldorf, Martina Storm, Kunstlehrerin an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule in Nievenheim, und Holger Hagedorn, Multimedia-Künstler aus Pulheim.

Die Schirmherrschaft hat einmal mehr der Dormagener Reinhard Knauft, Steuerberater und Geschäftsführer der KSW-Gruppe, übernommen. Die 16. D´Art bereitet das bewährte Organisationsteam vor, dem neben dem Kulturbüro-Team ehrenamtlich die heimischen Kunstexperten Irmela Hauffe und Ulrico Czysch angehören. Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos, es wird aber um eine Mindestspende von fünf € für den Tierschutzverein Dormagen e.V. gebeten.

Fragen zur D´Art beantwortet das Kulturbüro-Team unter der Rufnummer 02133/257-605.


Arbeitsplatz Kunst 2018: Künstler können sich jetzt anmelden

Abseits von Galerien und Museen den direkten Kontakt zu Künstlern und ihren Werken finden – das ist ein Ziel von „Arbeitsplatz Kunst“. Das Gemeinschaftsprojekt der Kulturämter aller acht Städte und Gemeinde im Rhein-Kreis Neuss geht 2018 in die nächste Runde. Maler, Fotografen, Bildhauer und weitere Kunstschaffende aus dem Stadtgebiet Dormagen, die am Samstag, 30. Juni 2018, von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag, 1. Juli 2018, 11 bis 17 Uhr, ihre Ateliers für die Öffentlichkeit öffnen und sich bei ihrer Arbeit über die Schultern gucken lassen möchten, können sich ab sofort zur Teilnahme anmelden.
   
Interessierte aus Dormagen müssen für die Anmeldung lediglich das Anmeldeformular ausfüllen sowie einige Digitalfotos von ihren Arbeiten und eine Biografie mit Künstlerfoto bis zum 26. Januar 2018 an das städtische Kulturbüro schicken. Die Teilnahme ist kostenlos. Fragen zur Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ in Dormagen beantwortet Daniela Cremer im Kulturbüro unter der Rufnummer 02133/257-605. Sie nimmt per E-Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de die Anmeldungen entgegen und verschickt auf Wunsch die Unterlagen.
 


Künstlerin Roswitha Neumann bringt Farbe ins Kulturhaus

Eine lebendige Motiv- und Farbenvielfalt im „Raum für Kunst“ zeigt Roswitha Neumann bis zum 20. Dezember in der Glasgalerie des Kulturhauses Dormagen an der Langemarkstraße 1-3. Auf drei Etagen präsentiert die Dormagener Künstlerin eine ansprechende Auswahl ihrer Malerei- und Graphikarbeiten. In mehreren Bildserien setzt sich die gebürtige Zonserin mittels unterschiedlicher Malweisen und Techniken mit der Wirkung und Intensität von Farben intensiv auseinander.

Im Schöpfungsreichtum der Natur findet die Künstlerin ihre Bildinhalte. Natur und Kunst gehören für Roswitha Neumann zusammen wie Phantasie und Kreativität. Das Eine geht für sie nicht ohne das Andere. Im Wald begeistert sie die Farben- und Formenvielfalt. So entsteht ihre Vorfreude, die gewonnenen Eindrücke und Empfindungen in ihrem Atelier umsetzen zu können.

„Im kunstschaffenden Raum verspüre ich das Verlangen, wieder einzutauchen in die umgebende Natur mit all ihren Facetten von großen Bäumen bis hin zu dem unscheinbaren Grashalm“, sagt die ausgebildete Druckgraphikerin und Kunstpädagogin. Ihr Hauptanliegen ist es, die psychologischen Möglichkeiten der Farbe zu studieren, um die ihr innewohnende Energie und Strahlkraft zu erfahren und sie künstlerisch zu nutzen.

Die Ausstellung "Raum für Kunst" ist bis zum 20. Dezember 2017, montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr, zu sehen. Während der Herbstferien vom 23. Oktober bis 4. November 2017 sind die Öffnungszeiten montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Fragen zum Ausstellungsprogramm beantwortet Daniela Cremer im städtischen Kulturbüro, Telefon 02133/257-605.


Kulturkalender

17. Dezember 2017 - 17. Januar 2018

5 Einträge gefunden

Seite 1 von 1

1
17. Dezember 2017
Kategorie: Musik & Konzerte
"Im Schatten von St. Pankratius Nievenheim"
  Orgel plus... Trompete - weihnachtliche Klänge Im Rahmen der beliebten Konzertreihe...
Details >
17. Dezember 2017 17:00 - 19:00
Kategorie: Theater & Bühne
Täglich grüßt der Weihnachtsstollen
  Ein kabarettistischer Festtagsschmaus Das absolute Weihnachtsvergnügen für die gesamte...
Details >
31. Dezember 2017 17:00 - 19:00
Kategorie: Theater & Bühne
Täglich grüßt der Weihnachtsstollen
  Ein kabarettistischer Festtagsschmaus Das absolute Weihnachtsvergnügen für die gesamte...
Details >
31. Dezember 2017 20:30 - 22:30
Kategorie: Theater & Bühne
Täglich grüßt der Weihnachtsstollen
  Ein kabarettistischer Festtagsschmaus Das absolute Weihnachtsvergnügen für die gesamte...
Details >
12. Januar 2018 19:30 - 22:00
Kategorie: Theater & Bühne
Alles nur Theater
  Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller Es ist der Abend vor der...
Details >

Seite 1 von 1

1