- A A A +

Theatersommer 2018 mit Dieter Baumann, Lars Redlich, Frank Fischer und Galerietheater

Lars Redlich
Lieblingsfarbe Schokolade
Der Froschkönig
Dieter Baumann
Frank Fischer

Das Programmheft für den Theatersommer 2018 ist gedruckt, der Kartenverkauf läuft. Vom 20. Juli bis 4. August 2018 stehen erneut sechs Abendveranstaltungen und eine Vorstellung für Kinder auf dem Programm.

Zum Auftakt am 20. Juli 2018 gastiert Comedian und Musiker Lars Redlich in der Theaterscheune. Der vielseitige Berliner, der bei seiner Knechtsteden-Premiere 2016 mit „Lars but not least“ die Zuschauer in der ausverkauften Scheune überzeugt hat, gastiert mit seinem neuen Programm im Theatersommer. Auf Redlich folgt am Samstag, 21. Juli 2018,  das Musik-Comedy-Duo "Lieblingsfarbe Schokolade". Die beiden jungen Profi-Musikerinnen feiern mit "Beziehungsweise anders" ihre Premiere in Knechtsteden.

Das Galerietheater Zons begeht am Freitag, 27. Juli 2018, seine nächste Premiere in der Theaterscheune. Einen Tag später, am Samstag, 28. Juli 2018, ist an gleicher Stelle Dieter Baumann zu sehen. Der Olympiasieger von 1992 und Kabarettist arbeitet derzeit an seinem neuen Programm, das nicht nur Sportfreunde ansprechen dürfte.

Ein Knechtsteden-Neuling folgt am Freitag, 3. August 2018: Frank Fischer. „Gewöhnlich sein kann jeder“- denkt sich der Hesse, wenn er in seinen Comedy-Shows die Zuschauer dazu bringt, vor Lachen das Atmen zu vergessen. Der Kabarettist und Comedian zeigt sich als Komiker der Extraklasse. Ausgezeichnet mit 18 Kabarettpreisen spielt Frank Fischer, der schon mehrfach bei „Nuhr im Ersten“ zu sehen war, in der Liga der deutschen Comedyszene ganz oben mit.  Das Finale betreitet das Ensemble "Herrencrême" mit neuer Show am 4. August 2018.

Am Sonntag, 22. Juli 2018, öffnet die Türe zur Theaterscheune wieder für kleine Märchenfreunde. Für Kinder ab vier Jahren ist das beliebte Grimm-Märchen „Der Froschkönig“ mit dem Seifenblasen-Figurentheater gedacht.

Theatersommer Kloster Knechtsteden 2018 - das Programm in der Übersicht

Freitag, 20. Juli 2018, 20 Uhr:
LARS REDLICH: EIN BISSCHEN LARS MUSS SEIN!
Mitreißende Comedy- und Musikshow

Samstag, 21. Juli 2018, 20 Uhr:
LIEBLINGSFARBE SCHOKOLADE: BEZIEHUNGSWEISE ANDERS
Musik- und Comedyshow, intelligent serviert von Hannah Silberbach & Maura Porrmann

Sonntag, 22. Juli 2018, 15 Uhr:
DER FROSCHKÖNIG
Ein Märchenklassiker der Brüder Grimm mit dem Seifenblasen-Figurentheater
für Kinder ab drei Jahren

Freitag, 27. Juli 2018, 20 Uhr:
GALERIETHEATER ZONS: INSELHÜPFEN
Komödie von Stefan Filipiak über die Lust am Leben, Uraufführung

Samstag, 28. Juli 2018, 20 Uhr:
DIETER BAUMANN: LAUFENDERWEISE
Sportliches Comedy-Programm mit dem Olympiasieger

Freitag, 3. August 2018, 20 Uhr:
FRANK FISCHER: GEWÖHNLICH SEIN KANN JEDER
Kabarett und Comedy, scharfsinnig und bissig aufgetischt

Samstag, 4. August 2018, 20 Uhr
HERRENCRÊME: ...ZUM WELTERFOLG
Eine neue rasante Comedy- und Musikshow

 

 


Fr., 20. Juli 2018, 20 Uhr: Lars Redlich - Ein bisschen Lars muss sein!

Mitreißende Comedy- und Musikshow mit Lars Redlich

Lars Redlich ist der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva und textet Hits wie „Stairway to Heaven“ oder „Despacito“ brüllend komisch um. Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied von „Eike der Eintagsfliege“, die sich nicht vermehren kann, weil One-Night-Stands auch im Tierreich einen schlechten Ruf haben.

Der auch in Musicals wie „Grease” und „Rocky Horror Show” gefeierte Berliner nimmt sich selbst auf die Schippe. Er improvisiert am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs und sinniert über die Notwendigkeit der fünf Klingen an seinem Rasierer.

Lars Redlich ist zum zweiten Mal in Knechtsteden zu Gast. 2016 brillierte er mit  seiner Solo-Show „Lars But Not Least!“, die deutschlandweit gefeiert und mit begehrten Preisen ausgezeichnet wurde, in der ausverkauften Theaterscheune.

Mit „Ein bisschen Lars muss sein!“ kündigt er den nächsten zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer an.


Sa., 21. Juli 2018, 20 Uhr: Lieblingsfarbe Schokolade - Beziehungsweise anders

Musik- und Comedyshow, intelligent serviert vom Duo „Lieblingsfarbe Schokolade“

Zwei Frauen, ein paar Instrumente, präzise Zweistimmigkeit und eine gesunde Prise Selbstironie – das sind „Lieblingsfarbe Schokolade“. Dahinter verbergen sich die jungen Künstlerinnen Hannah Silberbach und Maura Porrmann, die ihr erstes Programm „angestupst“ deutschlandweit präsentiert haben und nun in die zweite Runde gehen.
 
In ihrem neuen Programm „Beziehungsweise anders“ besingen und kritisieren sie Themen wie Überfluss & Reizüberflutung, Probleme mit dem Chef, den aktuellen Fitnesswahn, die herrliche Einzigartigkeit von Familienfesten, besorgniserregende Beziehungskrisen … und welche Kinderüberraschungen das Leben sonst noch so bereithält!

Ein Liederabend? Kabarett? Comedy? „Lieblingsfarbe Schokolade“ bieten ein bisschen von allen und genau das macht sie einzigartig. In ihrer Show prasseln die Gags nicht in einem Gewitter auf das Publikum herab. Ihre Pointen zerschmelzen – getragen von toller Musik – und sorgen einfach für puren Genuss. Die beiden Profi-Musikerinnen lassen cremige Klänge in den Ohren klingen und versprechen: Diese Schokoladensorte ist garantiert kalorienfrei.


So., 22. Juli 2018, 15 Uhr: Der Froschkönig

Ein Märchen-Klassiker der Brüder Grimm mit dem Seifenblasen-Figurentheater, für Kinder ab drei Jahren

Ein Frosch ist ein Frosch und eine Prinzessin eine Prinzessin. Oder doch nicht? Mirabella ist eine hübsche, waschechte Königstochter und hat es faustdick hinter den Ohren. Dies merkt nicht nur ihr Vater, auch der Frosch bekommt das zu spüren. Und wie war das noch mit dem Küssen? Aufmerksame werden es herausfinden!

Das Seifenblasen-Figurentheater aus Meerbusch hat das beliebte Märchen der Brüder Grimm für Mädchen und Jungen ab drei Jahren liebevoll inszeniert. Das Ergebnis ist ein außergewöhnliches und lustiges Spektakel mit schönen Tischfiguren, in dem es um Versprechen geben und auch halten geht.
Die Spieldauer beträgt 45 Minuten.


Fr., 27. Juli 2018, 20 Uhr: Galerietheater - Inselhüpfen

Amüsante Komödie von Stefan Filipiak über die Lust am Leben, mit dem Galerietheater Zons, Uraufführung

Wenn Sie an „Inselhüpfen“ denken, dann sicherlich an Urlaub und Entdeckungsfreude. Was aber verschlägt sechs arg gebeutelte Gestalten in den nördlichsten Norden Schottlands, wo Schafe im Nebel die größte Attraktion sind?

Die Antwort gibt diese berührende Komödie über das Schicksal einer unfreiwilligen Reisegruppe in einem windschiefen Cottage, die sich mit trockenem Humor gegen den Dauerregen wappnet – und überrascht feststellen darf, dass im Leben eben doch immer alles anders kommt, als man denkt…

„Inselhüpfen“ ist eine Uraufführung des Galerietheater Zons und stammt aus der Feder von Regisseur Stefan Filipiak, der mit seinen Theaterstücken bereits für den Essener Autorenpreis nominiert war und den ersten Stuttgarter Autorenpreis gewann.


Sa., 28. Juli 2018, 20 Uhr: Dieter Baumann - Laufenderweise

Sportliches Comedy-Programm mit Olympiasieger Dieter Baumann

Ja klar läuft Dieter Baumann, werden Sie denken. Aber aufgepasst, Dieter Baumann läuft nicht nur. Laufen ist für ihn Lebensqualität – mehr noch, es ist das Leben. Frei nach einem Zitat aus dem berühmten Roman „Die Einsamkeit des Langstreckenläufers“: „...weil mir beim frühmorgendlichen Langstreckenlauf der Gedanke kommt, dass ein jeder solcher Lauf ein Leben für sich ist – ein kleines Leben, weiß ich – aber ein Leben voller Elend und Glück und voller Ereignisse.“ Ja, so ist das Laufen.  
 
Sein neues Comedy-Programm ist ein Lauf durch sein Leben, „voller Elend und Glück und voller Ereignisse“. Er spielt mit Selbstironie, beschreibt Wendungen, Freundschaften und ja, er tanzt an Stellen, an denen es scheinbar nichts zu tanzen gibt. Aber keine Sorge, das Stück ist vor allem eines: Baumann – läuft!

Dieter Baumann ist wahrscheinlich der beste Comedian unter den Läufern, garantiert ist er aber der beste Läufer unter den Comedians. Bei seinem Debüt auf der Knechtstedener Comedy-Bühne vor drei Jahren war die Theaterscheune schon im Vorfeld ausverkauft. Mit „Laufenderweise“ kehrt er nun in den Kulturhof zurück.


Fr., 3. August 2018, 20 Uhr: Frank Fischer - Gewöhnlich sein kann jeder

Kabarett und Comedy, scharfsinnig und bissig aufgetischt von Frank Fischer

Tanzen Sie gerne im rosa Elefantenkostüm zur Musik von Helene Fischer durch den Supermarkt? Wenn ja, dann ist Ihr Leben wohl schon aufregend genug. Wenn nicht, sollten Sie das aktuelle Programm von Frank Fischer nicht verpassen. Das ist nämlich außergewöhnlich. Schließlich ist der Alltag oft gewöhnlich genug. Das muss nicht sein und deshalb gibt der vielfach ausgezeichnete Kabarettist nützliche Tipps für den spannenden und lustigen Moment im Leben. Machen Sie jeden Tag zu etwas Besonderem. Gehen Sie in der Mittagspause zu Media-Markt und fragen Sie den Verkäufer, ob Sie ihm helfen können. Oder bieten Sie der Dame hinter der Fleischtheke ein Stück Wurst an.

Ausgerüstet mit Stift und Notizblock hat Frank Fischer in den vergangenen Jahren die Republik bereist. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen, ungewöhnliche Begegnungen und kommt am Ende sogar dem Sinn des Lebens auf die Spur. Eine Anleitung für den ungewöhnlichen Moment im Leben. Denn: Gewöhnlich sein kann jeder!

Frank Fischer war bereits mehrfach Gast in Dieter Nuhrs Kabarett-Show „Nuhr im Ersten“. Der Hesse kann inzwischen auf 20 gewonnene Kabarettpreise verweisen.


Sa., 4. August 2018, 20 Uhr: Herrencrême - …zum Welterfolg

Die neue rasante Comedy- und Musikshow mit dem Ensemble Herrencrême

Jetzt ist es soweit! Die Stimmungsgaranten der „Herrencrême“ greifen nach den Sternen. Unterstützt durch eine Armada von Fachleuten des Showbizz planen sie die Eroberung der Zuschauerherzen in der großen weiten Welt. Sie spielen und singen um ihr Leben und zeigen im Theatersommer Knechtsteden ihrem Lieblingspublikum, wie knallhart es hinter den Kulissen des Business dabei wirklich zugeht.
Aber kann denn Karriere Sünde sein? Frei nach diesem Motto wühlen sich die singenden Comedy-Prinzen durchs Feld eines unwegsamen Kultur-Marktes.

Das Ensemble „Herrencrême“ zeigt sich in seiner neuen Show in vielen herrlich unterschiedlichen Rollen. Mit einem bunten Strauß neuer Musiktitel zieht das Quartett alle Register der großen Unterhaltung.