Aktuelles zum Corona-Virus

Informationen von der Stadt Dormagen in Leichter Sprache

Was ist das Corona-Virus?

 

Ein Virus ist ein Krankheits-Erreger.

Ein Virus ist sehr klein.                                   

 

Das Corona-Virus ist ein neues Virus.

Ein neues Virus kann sehr gefährlich sein.

Der Körper kennt das Virus noch nicht.

Der Körper hat dann keine Abwehr-Kräfte

gegen das Virus.

Das heißt:

Menschen können krank werden.

Das Corona-Virus macht die Lunge krank

 

Viele Menschen haben:

  • Husten
  • Fieber
  • Probleme beim Atmen
  • Oder Schnupfen

Es gibt auch noch andere Anzeichen für die Corona Krankheit.

Für manche Menschen ist das Corona-Virus besonders gefährlich:

  • Für alte Menschen
  • Für kranke Menschen

Das Corona-Virus ist sehr ansteckend.

Die Menschen stecken sich leicht an.

Und die Menschen stecken sich sehr schnell an.

Das Corona-Virus gibt es seit Dezember 2019.

In China haben sehr viele Menschen das Corona-Virus.

In China gab es das Corona-Virus zuerst.

 

Das Land China ist sehr weit weg von Deutschland.

Trotzdem ist die Krankheit bis nach Deutschland gekommen.

Und in viele andere Länder.

Inzwischen gibt es überall auf der Welt das Corona-Virus.

Die Stadt Dormagen steht still

 

In unserer Stadt Dormagen ist vieles anders als sonst.

Wir erklären Ihnen:

  • Das ist zurzeit in Dormagen anders.
  • Das machen wir um die Menschen in Dormagen zu schützen.
  • So können Sie sich vor dem Corona-Virus schützen.

Das ist zurzeit in Dormagen anders

 

Viele Menschen haben Angst vor dem Corona-Virus.

Immer mehr Menschen werden krank.

Auch in Dormagen.

 

In Dormagen steht das öffentliche Leben still.

Das bedeutet:

Viele Sachen haben geschlossen.

Die Menschen sollen zuhause bleiben.

Viele Menschen gehen nicht arbeiten.

Das macht die Stadt Dormagen:

Um Sie vor dem Corona-Virus zu schützen

 

Die Stadt Dormagen versucht die Menschen zu schützen.

Wenn viele Menschen zusammenkommen:

Ist die Ansteckungs-Gefahr besonders groß.

Deshalb schließt die Stadt Dormagen viele Orte.

Dann können weniger Menschen krank werden.

Diese Orte sind geschlossen:

  • Alle Kindergärten
  • Alle Schulen
  • Die Spiel-Plätze

Die Öffentlichen Einrichtungen sind geschlossen.

Zum Beispiel:

  • Die Stadt-Bibliothek
  • Die Musik-Schule
  • Und die Volks-Hochschule

Die Sport-Anlagen sind geschlossen:

  • Das Stadt-Bad
  • Alle Turn-Hallen
  • Alle Sport-Plätze

Gut zu wissen:

Alle städtischen Veranstaltungen und Festesind abgesagt.

Das gilt erstmal bis zum 19. April.

 

Die Stadt Dormagen bittet:

Auch Private Veranstalter müssen Verantwortung zeigen.

Private Veranstalter sollen ihre Groß-Veranstaltungen absagen.

Für alle ist es wichtig vorsichtig zu sein.

So können Sie sich vor dem Corona-Virus schützen

 

Bleiben Sie zuhause.

Gehen Sie nur raus, wenn es wirklich dringend ist.

Zum Beispiel:

Wenn Sie Lebensmittel einkaufen müssen.

Wenn Sie Futter für Ihr Haustier kaufen müssen.

Wenn Sie einen Arzt-Termin haben.

Schütteln Sie nicht die Hände zur Begrüßung.  

Halten Sie Abstand.

Besonders zu kranken Menschen.

Waschen Sie sich oft die Hände.

Mit fließendem Wasser und Seife.

Waschen sie Ihre Hände 20 Sekunden lang.

Wenn Sie Niesen müssen oder Schnupfen haben:

Benutzen Sie Papier-Taschentücher.

Werfen Sie die Taschentücher sofort weg.

Dann kann sich das Corona-Virus weniger verbreiten.

Das heißt:

Es können nicht so viele Menschen krank werden.

Wir sind für Sie da

 

Haben Sie Fragen an die Stadt Dormagen?
Dann melden Sie sich bei uns.

 

Wir sind täglich von 8 bis 18 Uhr für Sie erreichbar.

Können Sie Ihr Kind nicht betreuen?

Müssen Sie arbeiten?

 

Dann rufen sie diese Telefon-Nummer an:

021 33 257 555

 

Oder schreiben Sie eine E-Mail an:

kita.notbetreuung@stadt-dormagen.de

schule.notbetreuung@stadt-dormagen.de

Sie brauchen einen sehr dringenden Termin bei der Stadt?
 

Dann rufen sie diese Telefon-Nummer an:

021 33 257 555
 

Oder schreiben Sie eine E-Mail an:

termin@stadt-dormagen.de

Brauchen Sie Hilfe?

Oder möchten Sie anderen Menschen helfen?

Zum Beispiel:

Beim Einkaufen.
 

Dann rufen sie diese Telefon-Nummer an:

021 33 257 555

 

Oder schreiben Sie eine E-Mail an:

hilfe@stadt-dormagen.de

Das ist sehr wichtig:

 

Denken Sie, dass sie krank sind?

Dann rufen Sie Ihren Haus-Arzt an.

Ihr Haus-Arzt hilft Ihnen weiter.

Wenn es nötig ist:

Ihr Haus-Arzt kann Ihnen einen Termin machen.

Beim Corona-Diagnostik-Zentrum in Dormagen.

 

Das Diagnostik-Zentrum ist eine besondere Arzt-Praxis.

Diese Arzt-Praxis kennt sich sehr gut mit dem Corona-Virus aus.

Das Diagnostik-Zentrum testet Sie:

Ob Sie das Corona-Virus haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Gesundheit!

Viele Grüße von der Stadt Dormagen,

Ihr Bürgermeister Erik Lierenfeld

Der Text wurde übersetzt vom Büro für Leichte Sprache Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss e.V.

Der Text wurde geprüft von einer Prüfergruppe vom Büro für Leichte Sprache

Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss e.V. Die Bilder sind von der Stadt Dormagen.

Die Bilder sind von Stefan Albers. ©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2015

Teilen
Karte
Kontakt

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Stadtverwaltung nur noch eingeschränkt erreichbar.


Hier finden Sie alle wichtigen Kontakte im Überblick.

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben