Weltbaustellen

Das Projekt


Am 18. Juni 2019 wurde der Entwurf des Wandbildes in der Stadtbibliothek Dormagen präsentiert. Bis dahin arbeiten die beiden Künstler gemeinsam an der Umsetzung ihres Wandbildes, das sich besonders mit dem Thema „Hochwertige Bildung“, einem der 17 Ziele für eine weltweit nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, auseinandersetzen wird. Durch ihre Arbeit als Team für die Weltbaustelle Dormagen tragen sie zu weiteren Perspektivwechseln sowie zu Diskussions- und Austauschmöglichkeiten zu den Nachhaltigkeitszielen bei.
Die Stadt Dormagen hat sich für die Teilnahme am Projekt „Weltbaustellen“ beworben und wurde erfreulicherweise berücksichtigt. Die Entscheidung zur Bewerbung beruhte auf einem breiten politischen Konsens in den zuständigen Gremien der Stadt. Die Auswahl des Zieles „Gute Bildung für alle“ drängte sich auf, da die Fassade, die bemalt wird, zum Gebäude der Stadtbibliothek gehört und die Bibliotheken ja bekanntermaßen die besucherstärksten Kultur- und Bildungseinrichtungen in Deutschland sind.

Die Künstlerin


Uta Göbel-Groß wurde 1958 in Leipzig geboren. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. Die Künstlerin hat Kunst, Biologie und Mathematik sowie Kunsttherapie in Bonn, Köln, Düsseldorf und Aachen studiert. Sie wohnt in Herzogenrath, ist überregional als freischaffende Künstlerin tätig und arbeitet zudem als Dozentin in der Erwachsenenbildung.
Zur Frage nach ihren herausragenden Projekten sagt sie: „Viele Projekte, die mich nachhaltig beeinflusst haben, haben mit meinen Studien- und Arbeitsaufenthalten im südlichen Afrika zu tun, das Leben und Arbeiten in den Townships, das Erleben und die Begegnungen mit den Menschen vor Ort.“

Der Künstler


Thabo Modise wurde 1983 in Johannisburg/Südafrika geboren. Er ist verheiratet und lebt zurzeit in Aachen. Der Künstler hat von 2010 bis 2013 Kunst und Computer Animation in Roodeport an der Art Academy und in Cape Town Universal Computer an der Arts Academy studiert.
Zur Frage nach seinem herausragenden Projekt nennt er die Verschönerung der Stadtmauern für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Krugerdorp und Ekhuruleni.

Organisation


Das Projekt wird federführend vom Fachbereich für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Dormagen organisiert. Die die Mal-Phase begleitenden Veranstaltungen werden durch eine Reihe unterschiedlicher Kooperationspartner unterstützt. So werden lokale Künstler ebenso in das Projekt einbezogen wie Dormagener Schulen, ein Jugendzentrum und das Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Dormagen. Mit von der Partie sind auch der Seniorenbeirat, das Familienbüro und weitere Organisationen und Einrichtungen.

Für Rückfragen steht gerne zur Verfügung:
Stadt Dormagen - Der Bürgermeister
Fachbereich Bildung, Kultur und Sport
Ellen Schönen
Tel.: 02133 257 256

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben