Integrationsratswahl 2020

Der Integrationsrat der Stadt Dormagen ist die kommunale Vertretung der Dormagenerinnen und Dormagener mit Zuwanderungsgeschichte. Er engagiert sich für Chancengleichheit und gleichberechtigte Teilhabe in Bereichen des politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Er setzte sich zusammen aus 10 direkt gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Dormagener Migrantinnen und Migranten sowie 5 vom Rat der Stadt Dormagen entsandten Mitgliedern. Der Integrationsrat wird alle fünf Jahre neu gewählt – das nächste Mal am 13. September 2020.

Was wir Ihnen anbieten

Als Mitglied des Integrationsrates

•    haben Sie die Möglichkeit, Anträge an den Rat und Anfragen an die Verwaltung zu stellen.
•    erhalten Sie Informationen über alle migrationsrelevanten Themen in der Stadt
•    haben Sie Zugang zu allen geplanten Beschlüssen des Rates zum Thema Migration
•    diskutieren Sie die geplanten Beschlüsse mit den Ratsmitgliedern auf Augenhöhe und stimmen darüber ab
•    nehmen Sie jährlich an circa drei Sitzungen des Integrationsrates teil. Die Sitzungen finden i. d. R. um 17.30 Uhr statt und dauern circa zwei Stunden. Sie erhalten für Ihre Teilnahme pro Sitzung des

Integrationsrates ein Sitzungsgeld in Höhe von je 31,-- Euro ggf. zzgl. Fahrtkosten.
•    haben Sie ein Recht darauf, für diese politische Arbeit von Ihrer Arbeitgeberin/Ihrem Arbeitgeber freigestellt zu werden
•    haben Sie die Möglichkeit zur inhaltlichen Vorbereitung zu den Sitzungen des Integrationsrates mit fachkundigen Expertinnen und Experten in den ca. fünf pro Jahr stattfindenden Informationstreffen des Integrationsrates

Wer darf gewählt werden?

Wählbar sind alle Wahlberechtigten sowie alle Dormagener Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund, die am Tag der Wahl mindestens 18 Jahre alt sind, sich seit mindestens einem Jahr rechtmäßig in Deutschland aufhalten und seit mindestens 3 Monaten in Dormagen ihre Hauptwohnung haben.

Wie bewerbe ich mich?

Sie können sich als Einzelbewerber oder gemeinsam mit anderen als Liste zur Wahl stellen.
Die für Ihre Kandidatur benötigten Formulare erhalten Sie im Fachbereich Integration. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich telefonisch oder per Mail an Maike Schröder, Tel. 02133 257 232 bzw. maike.schroeder[@]stadt-dormagen.de.


Ihre Kandidatur muss am 27. Juli 2020 (48. Tag vor der Wahl), 18 Uhr beim Fachbereich Integration vorliegen.


Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Ausschlussfrist handelt. Daher können nach diesem Zeitpunkt keine Wahlvorschläge angenommen und keine fehlerhaften Wahlvorschläge korrigiert werden.
Es wird daher dringend empfohlen, Wahlvorschläge frühzeitig vor dem 27. Juli 2020 einzureichen, damit etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge berühren, rechtzeitig behoben werden können.

Wer darf wählen?

Personen, die nicht Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind

  • ausländische Staatsangehörige
  • Personen, die die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten haben
  • Kinder von ausländischen Eltern, die durch ihre Geburt Deutsche geworden sind


Außerdem muss er/sie am Tag der Wahlen

  • 16 Jahre alt sein,
  • sich seit mindestens einem Jahr in Deutschland rechtmäßig aufhalten,
  • mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl (28. August 2020) in Dormagen den Hauptwohnsitz haben

Wer darf nicht wählen?

  • Personen mit einer Duldung
  • Personen mit einer Aufenthaltsgestattung
Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben