- A A A +

Familienzentrum! Was ist das?

Familienzentren - oder Eltern-Kind-Zentren - machen für Kinder und Eltern Angebote einer leicht zugänglichen Unterstützung und Förderung. Sie sollen besonders die frühkindliche Erziehung unterstützen, fördern und effizienter gestalten.

Das Familienzentrum soll der "Knotenpunkt" in einem neuen Netzwerk werden, das Kinder individuell fördert, Familien berät und unterstützt.

Ziel ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Betreuung als Aufgabe der Kindertageseinrichtungen mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien.

Eltern-Kind-Zentren sind Bildungs- und Erfahrungsorte, die an nachbarschaftliche Lebenszusammenhänge anknüpfen und die Selbsthilfepotentiale von Eltern nutzen. Sie sollen so soziale Netzwerke unterstützen und fördern. (Quelle wikipedia)

Die Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich eine flächendeckende Entwicklung von Kindertagesstätten zu Familienzentren zum Ziel gesetzt.

Die Familienzentren bieten eine Palette von Hilfsmöglichkeiten bei der Betreuung und Erziehung von Kindern vor Ort an und sind ein Treffpunkt für Eltern und Fachkräfte. Das Spektrum reicht von Schwangerschaftsberatung und gesundheitlicher Prävention wie Ernährungsberatung bis zur frühen Sprachförderung für Kinder und Angeboten der Elternbildung. Zuwandererfamilien werden in ihren speziellen Bedürfnissen wahrgenommen und unterstützt. Ziel ist, die Kinder von Beginn an bestmöglich zu fördern.

Darüber hinaus wird das Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren ausgebaut, um beiden Elternteilen und Alleinerziehenden die Möglichkeit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten.

Die Familienzentren kooperieren dabei mit zahlreichen Partnern wie Familienberatungsstellen, Familienbildungsstätten, Hebammen, Kinderärzte und auch mit dem Kreisgesundheitsamt.

Kindertagesstätten sind zur Weiterentwicklung zu Familienzentren bestens geeignet, da sie für Eltern und Kinder ein Ort des Vertrauens sind.

Bis zum Jahre 2012 sollen in Dormagen zehn Tageseinrichtungen für Kinder zu Familienzentren weiterentwickelt werden.

Auf dem Bild: Titelseite der Broschüre

Familienbildung in Familienzentren

Eine Arbeitshilfe für die Zusammenarbeit mit Familienzentren und Kindertageseinrichtungen Dokumentation des Projektes „Die Rolle der Familienbildung in Familienzentren“ 2006

Broschüre im PDF-Format (838 kB)

Auf dem Bild: Titelseite der Broschüre

Das Gütesiegel Familienzentrum NRW

Zertifizierung der Piloteinrichtungen

In der Broschüre werden alle wichtigen Kriterien für die Verleihung des Gütesiegels „Familienzentrum NRW“ zusammengestellt und erläutert. Einbezogen in den Kriterienkatalog sind:

  • die Resultate der Diskussion zu den „Orientierungspunkten für die Entwicklung
  • von Familienzentren“,
  • die Stellungnahmen zahlreicher Akteure zum Gütesiegel,
  • die Ergebnisse der Diskussionen in den Kompetenzteams und
  • die Resultate der schriftlichen Befragung von Tageseinrichtungen, die im Rahmen
  • der wissenschaftlichen Begleitung durchgeführt wurden.

Broschüre im PDF-Format (1,05 MB)

Weitere Infos auch unter  www.fiz-nrw.de oder  www.familienzentrum.nrw.de

Qualitätsprofil für das Familienzentrum Städtische Tageseinrichtung für Kinder "Rappelkiste"

Broschüre im PDF-Format (1,9 MB)

Infos für werdende Eltern

Informationen zur U1, Ärzten und Hebammen, Krankenhäusern und Entbindungsmethoden

Infos für werdende Eltern

Auf dem Bild: Logo "Willkommen"

Download des neuen Elternbegleitbuches

Elternbegleitbuch
    (PDF-Datei, 4,8 MB)