Gastspiele von Gerd Köster und Wilfried Schmickler sind gesichert

Die Gastspiele von Gerd Köster/Frank Hocker am 9. Oktober und von Wilfried Schmickler am 21. Oktober in der Kulturhalle Dormagen sind gesichert! Dazu folgende Infos:

Freitag, 9. Oktober 2020, 20 Uhr, Kulturhalle Dormagen: Gerd Köster & Frank Hocker – Wupp!
Die Vorstellung findet vor maximal 110 Zuschauern statt und ist ausverkauft. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr. Es wird eine Pause geben.


Mittwoch, 21. Oktober 2020, 18 und 20.30 Uhr, Kulturhalle Dormagen: Wilfried Schmickler – Kein zurück! Runderneuert!
Wilfried Schmickler zeigt an diesem Tag zwei identische Vorstellungen seines aktuellen Programms „Kein zurück“ Runderneuert“. Die erste Show beginnt um 18.00 Uhr, die zweite um 20.30 Uhr. Eine Show dauert rund 80 Minuten und ist ohne Pause.
 
Das müssen Sie beachten, wenn Sie Karten für Wilfried Schmickler in Dormagen gekauft haben:
 •    Sie müssen sich bis zum 5. Oktober verbindlich bei uns für die Vorstellung um 18 Uhr oder die um 20.30 Uhr anmelden. Telefonisch unter der Nummer 02133/257-338 oder per Antwort-E-Mail.
 •    Sollten Sie keine der beiden Vorstellungen besuchen wollen oder können, müssen Sie uns Ihre Karten bis zum 5. Oktober zurückgeben. Sie bekommen dann das Geld erstattet. Das dafür benötigte Formular schicken wir Ihnen auf Wunsch zu.
 
 Das sollten Sie wissen, wenn Sie noch keine Karte für Wilfried Schmickler besitzen:
 •    Sie können uns Ihren Kartenwunsch, bitte mit Angabe der Wunschvorstellung und der Anzahl der gewünschten Karten, ab sofort mitteilen. Sollten Karten verfügbar sein, setzen wir uns mit Ihnen ab dem 6. Oktober in Verbindung.

Zu allen Veranstaltungen gilt das bewährte und durchdachte Konzept mit maximal 110 Sitzplätzen und mit mehr Abstand als in Bussen und Bahnen!

Kindertheater „Oma Adele und das Glück aus der Kiste“ am 7. Oktober fällt aus

Das „wolfsburger figurentheater compagnie“ hat seine beiden für den 7. Oktober in der Kulturhalle Dormagen geplanten Kindertheater-Vorstellungen „Oma Adele und das Glück aus der Kiste“ wegen der aktuellen Corona-Umstände absagen müssen. Das Geld für bereits gekaufte Tickets erstattet das Kulturbüro der Stadt Dormagen. Ticket-Inhaber müssen ihre Karten zusammen mit dem ausgefüllten Formular (siehe rechts) im Kulturbüro einreichen. Die Karten können auch gegen eine andere Veranstaltung aus dem Programm des Kulturbüros getauscht werden.

Weitere Informationen erteilt das Kulturbüro-Team telefonisch unter 02133 257 320.

Stand-up-Comedian Quichotte gastiert am 30. Oktober im Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Quichotte steht für eine gelungene Mischung aus Stand-up Comedy, witzigen Songs, humoristischen Geschichten und ein bisschen Poesie. Der vielseitige Künstler gastiert mit seinem aktuellen Programm „Schnauze“ am Freitag, 30. Oktober, um 20 Uhr in der Aula des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden (NGK). Mit dem Comedy-Abend, den nach den aktuellen Corona-Bedingungen 200 statt der sonst möglichen 550 Gäste besuchen können, setzen das NGK und das städtische Kulturbüro die Zusammenarbeit fort.

Der Comedian trägt das Herz auf der Zunge. Ehrlicher denn je erzählt er in seinem Soloprogramm davon, warum man seine „Charakter-Schnauze“ gerade heutzutage in den richtigen Momenten aufmachen sollte und sie an anderer Stelle auch mal halten darf. Von Herzen persönlich und entwaffnend offen seziert der Kölner eigenes Unvermögen ebenso wie die Untiefen menschlichen Miteinanders.

Quichotte verschmelzt klassische Stand-up-Comedy mit schrägen Gedichten, Kurzgeschichten und urbanen Rhythmen. Dabei beweist er, dass Lachen, ein hoher Unterhaltungswert und die Liebe zum geschriebenen und gesprochenen Wort sich nicht ausschließen.

Karten ab 14 Euro zuzüglich Gebühren bietet das städtische Kulturbüro über seinen neuen Ticket-Partner Reservix im Internet unter www.dormagen.reservix.de an. Es gibt freie Platzwahl. Weitere Informationen erteilt das Kulturbüro-Team telefonisch unter 02133 257 338.

Foto: Marvin Ruppert

Ein ganz besonderer Theatersommer 2020

Hygienevorschriften, Verhaltensregeln, nur 90 statt sonst 199 Zuschauer – es war sicherlich der ungewöhnlichste Knechtstedener Theatersommer, der jetzt zu Ende gegangen ist. Doch der enorme Aufwand hat sich für das städtische Kulturbüro gelohnt. „Zuschauern und Künstlern war die Freude gleichermaßen anzumerken, endlich wieder einmal an einer Live-Kulturveranstaltung teilnehmen zu können“, sagt Kulturbüroleiter Olaf Moll. Und das Interesse war groß: Fünf der sechs Vorstellungen waren im Vorfeld ausverkauft. „Dormagen war die erste Stadt, aus der das Signal kam, dass bei uns nicht abgesagt, sondern gespielt wird. Sie wissen gar nicht, wie gut eine solche Nachricht einem Künstler tut, der fünf Monate nicht auftreten durfte“, sagte Comedian Frank Fischer. In die gleiche Kerbe schlugen ausnahmslos alle anderen Künstler, die die Bühne in der Theaterscheune betreten durften.

Die beliebte Theatersommer-Reihe eröffneten Lars Redlich und Tino Andrea Honegger mit ihrer mitreißenden Musical-Comedy-Show „Beziehungsweise!“. Der Komödie „Paartherapie – gerne Schatz, aber ohne mich“ mit Nadine Kugler, Birgitta Vollmar und Felix von Frantzius schloss sich am ersten Wochenende das sehenswerte Figurentheaterstück „Frecher kleiner Ziegenfritz!“ an.

Frank Fischer glossierte in seinem Programm „Meschugge“ vorzüglich die Verrücktheiten des Alltags. Dass er zurecht Experte der Improvisation genannt wird, unterstrich der schlagfertige Comedian Sascha Korf mit seiner sehr gut aufgelegten Kollegin Ilka Luza. Das Duo sorgte mit seiner Spontaneität am heißesten Tag des Jahres dafür, dass kein Zuschauer-Auge trocken blieb. Das Finale bestritt mit Kathi Wolf eine junge aufstrebende Kabarettistin, die mit ihrer „psychisch korrekten, aber politisch defekten Psychoparty“ erstmals in Knechtsteden gastierte.

Die Vorbereitungen für den Theatersommer im kommenden Jahr laufen im Kulturbüro längst. Geplant sind vom 23. Juli bis 7. August 2021 sechs Abende und zwei Kindertheater-Nachmittage. Erneut erwartet die Besucher Theater- und Comedy-Spaß mit Niveau. Dafür werden unter anderem Hennes Bender, das Damen-Trio „Katsong“, Jens Heinrich Claassen, das heimische Galerietheater, Herrencrême und das Seifenblasen-Figurentheater sorgen.

Teilen
Karte
Kontakt

Öffnungszeiten
montags bis mittwochs
8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr

donnerstags
8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

freitags
8.15 bis 13 Uhr

Nach vorheriger Absprache sind auch Abholzeiten zwischen 12 und 14 Uhr möglich.


Telefon
02133 257 338


E-Mail
kulturbuero@stadt-dormagen.de

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben