Bierbrauer, Umwelt-Aktivistin und Krimi-Autorin bei der TORK-Show in der Kulturhalle

Vielseitige Talk-Gäste, zwei gut aufgelegte Moderatoren, dazu entspannte Lounge-Musik in gemütlicher Bistro-Atmosphäre – das ist das Erfolgsrezept der TORK-Show. Auf diese Mischung setzt das städtische Kulturbüro auch bei der 11. Auflage am Freitag, 15. März, um 20 Uhr in der Dormagener Kulturhalle an der Langemarkstraße 1-3. Die beiden Journalisten Wolfgang Link und Detlev Zenk bitten erneut vier interessante Gäste, die allesamt aus Dormagen stammen, auf die „TORK-Couch“.

Karin Schwanfelder ist eine engagierte Umwelt-Aktivistin aus Zons. In der Kulturhalle wird sie unter anderem über kuriose Funde bei ihren Aufräum-Aktionen am heimischen Rhein-Ufer berichten. Die Organisatorin des „Rhein Clean up Dormagen Zons“ mobilisiert an einzelnen Tagen mehr als 100 Freiwillige zum Müllsammeln. Ebenfalls in der Zollstadt wohnt Catherine Shepherd. Die 46-Jährige ist eine gefragte Schriftstellerin und Autorin mehrerer „Zons-Krimis“. Ihr Werk „Der Puzzlemörder von Zons“ schaffte es als E-Book auf Platz eins der deutschen Amazon-Bestsellerliste.

Volker Stüttgen ist gelernter Braumeister und hat das, wovon Männer träumen: eine eigene Brauerei. In seiner „Hausbrauerei zum Schluckspecht“ in Delhoven bietet er mit „Stüttis Pils“, „Stüttis Weizen“, „Stüttis Alt“ und „Stüttis Kess“ vier Sorten an. Ric Scheuss ist ein aus Dormagen stammender Musik- und Sound Supervisor, der internationale Kunden, Werbeagenturen sowie Film- und TV-Produktionen betreut.  Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Band „Kena´s Room“

Die TORK-Show wird von der Sparkasse Neuss unterstützt. Weil die Zuschauer an diesem Abend an Tischen sitzen, kann das Kulturbüro für die stets ausverkaufte Show nur 110 Tickets in den Verkauf geben. Diese sind zum Preis von zehn Euro in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, und im Kulturbüro im Kulturhaus erhältlich. Das Kulturbüro nimmt Kartenbestellungen entgegen: Tel. 02133 257 338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de

Hits für Kids: Theaterspaß mit den drei Freunden und den Heinzelmännchen

Der Start in die Kindertheater-Saison 2019 hätte erfolgreicher nicht sein können. Die gemeinsam mit der Opernwerkstatt am Rhein präsentierte Kinderoper „Mozarts Zauberkiste“ begeisterte kleine und große Musikfreunde in der ausverkauften Kulturhalle. Und das städtische Kulturbüro hat für die kommenden Monate jede Menge weitere Highlights vorbereitet. „Der Kartenverkauf für alle Veranstaltungen läuft. Es gibt wieder die beliebten Wunsch-Abos und Einzeltickets“, sagt Organisatorin Valerija Krivic, die neben bewährten Ensembles auch Künstler verpflichtet hat, die erstmals in Dormagen gastieren.

Mit der wundervollen Geschichte „Die drei Freunde“ kehren die Puppenspiele Dagmar Selje aus Bielefeld am Dienstag, 13. Februar, um 11 und 16 Uhr in die Kulturhalle zurück. Waldemar, Franz von Hahn und Jonny Mauser vom Bauernhof Müllewapp entdecken im Gerümpel von Bäuerin Husemann aufregende Sachen. Ein amüsantes Abenteuer für Kinder ab drei Jahren nimmt seinen Lauf. Cowboy-Romantik, Situationskomik und Live-Musik auf der Ukulele garantiert das Figurentheater „compagnie“. Die Künstler aus Wolfsburg zeigen am Donnerstag, 14. März, um 11 und 16 Uhr in der Kulturhalle das spektakuläre Wildwest-Abenteuer „Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa“. Die 45 Minuten dauernde Geschichte erzählt, wie ein kleiner Junge seine Unsicherheit und Angst überwindet und richtet sich an Mädchen und Jungen ab vier Jahren.

Seine Dormagen-Premiere feiert das Bremer Figurentheater „Mensch, Puppe!“ am Dienstag, 9. April, um 11 und 16 Uhr. Babysitterin Eva ist gestresst und beruhigt das weinende Kind mit der Geschichte der kleinen Raupe. Der helfen schöne Kinderlieder, eine liebe Großmutter, Pfannkuchen und ein schläfriger Polizist beim Großwerden. Das Stück „Die kleine Raupe“ dauert 40 Minuten und ist für kleine Theaterfreunde ab drei Jahren gedacht.

Wegen der großen Nachfrage hat das Kulturbüro gleich zwei Aufführungen für Kinder in das Programm des Knechtstedener Theatersommers genommen. „Diese bieten wir an Sonntagen an, damit die ganze Familie die Vorstellungen besuchen kann“, erklärt Valerija Krivic. Spaß ist beim Mitmach-Konzert mit „Fug und Janina“ am Sonntag, 28. Juli, um 15 Uhr in der Theaterscheune garantiert. Die aus TV-Sendungen bekannten Stimmungsgaranten laden Kinder ab fünf Jahren zum Mitmachen ein. Egal, ob ein Lied vorgetragen oder eine Geschichte erzählt wird – das Publikum ist stets interaktiv dabei. „Die Heinzelmännchen“ fegen am Sonntag, 4. August, um 15 Uhr über die Bühne der Theaterscheune. Die lustige Sage über die quirligen kleinen Lieblinge aus Köln, die nachts alle Arbeiten der Menschen erledigen, zeigt das Seifenblasen-Figurentheater in einer 45 Minuten dauernden Inszenierung für Kinder ab vier Jahren.

Das Kulturbüro bietet Abonnements und Einzelkarten an. Ein Abo umfasst drei Vorstellungen nach Wahl und kostet für Kinder zwölf, für Erwachsene 16,50 €. Abos sowie Einzelkarten für alle Vorstellungen gibt es nur im Kulturbüro im Kulturhaus an der Langemarkstraße 1–3. Einzel-Tickets für alle Nachmittagsaufführungen sind zum Preis von jeweils fünf € für Kinder und 6,50 € für Erwachsene in der City-Buchhandlung (Kölner Straße 58) und im Kulturbüro erhältlich. Sollte es eine Tageskasse geben, kosten die Karten sechs € für Kinder und acht € für Erwachsene.

Kartenbestellungen nimmt das Kulturbüro unter der Rufnummer 02133 257 320 und per Mail an kulturbuero[@]stadt-dormagen.de entgegen.

„Made in Dormagen“: Bewerbungsphase für Junior-D´Art beginnt

Made in Dormagen – so lautet das Thema der Junior D´Art 2019, um deren Teilnahme sich junge Kreative von 11 bis 21 Jahren ab sofort bewerben können. Die größte Gemeinschaftsausstellung heimischer Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler wird vom 26. Juni bis 13. September 2019 in der Glasgalerie des Kulturhauses Dormagen zu sehen sein. Die Schirmherrschaft hat erneut Jobst Wierich vom Chempark Dormagen übernommen, Veranstalter ist das städtische Kulturbüro.

Wer sind wir in Dormagen? Wer bin ich in Dormagen? Was macht Dormagen mit mir? Was mache ich mit oder in Dormagen? Was sind meine Wünsche und Ziele in Dormagen? Junge Kreativköpfe sollen künstlerisch ihre eigene Perspektive auf ihre Heimatstadt darstellen und diese im Rahmen der Junior D´Art 2019 einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Bilder, Fotos, Collagen Skulpturen und Plastiken können junge Dormagener einreichen. Einzel- und Gruppenarbeiten sind möglich. Alle Arbeiten müssen sich lediglich mit dem Thema „Made in Dormagen“ beschäftigen. Die Teilnehmer müssen zwischen 11 bis 21 Jahre alt sein, im Stadtgebiet Dormagen wohnen, hier künstlerisch aktiv sein oder arbeiten oder eine Dormagener Schule besuchen.

Die Teilnahme ist kostenlos und einfach. Die Werke müssen nur vom 20. bis 23. Mai 2019 im Kulturbüro, Zimmer 1.13 und 1.14 im Kulturhaus, abgegeben werden. Die jeweils drei besten Werke für die Altersklassen 11 bis 14, 15 bis 17 sowie 18 bis 21 Jahre werden mit vom Chempark Dormagen zur Verfügung gestellten Preisgeldern prämiert. Als Juroren fungieren ehrenamtlich die Kunstexperten Irmela Hauffe, Roswitha Neumann und Holger Hagedorn.

Anmeldeformular und weitere Infos stehen zum Download auf der Webseite www.kulturbuero-dormagen.de bereit. Weitere Informationen erteilt Daniela Cremer im Kulturbüro, Telefon 02133 257 605, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de

Lisa Feller, Distel Berlin und Herbert Knebels Affentheater: Kulturbüro präsentiert die Kultur-Highlights für 2019

Mehr als 50 Veranstaltungen hat das städtische Kulturbüro für das kommende Jahr vorbereitet. Aus ihrem vielfältigen Angebot haben die Kultur-Macher für jeden Monat ein Highlight gepickt, für das es noch Karten gibt oder zu dem der Eintritt kostenlos ist.

Das Kulturjahr 2019 startet am Sonntag, 6. Januar, um 15 Uhr in der Kulturhalle Dormagen mit der großartigen Kinder-Oper „Mozarts Zauberkiste“. Die Opernwerkstatt am Rhein nimmt kleine und große Musikfreunde ab fünf Jahren mit auf eine zauberhafte Entdeckungsreise durch die Opernwelt Mozarts. 91 sehenswerte Kunstwerke von 55 heimischen Kreativen sind bei der eintrittsfreien 16. D´Art bis zur Finissage am Dienstag, 12. Februar, 19.30 Uhr, in der Glasgalerie des Dormagener Kulturhauses zu sehen. Dann zeichnet Bürgermeister Erik Lierenfeld die Künstler mit den drei besten Kunstwerken aus.

Illustre Gäste haben sich die Moderatoren Wolfgang Link und Detlev Zenk für die 11. TORK-Show am Freitag, 15. März, um 20 Uhr in die Kulturhalle eingeladen. Mit von der Partie sind unter anderem Catherine Shepherd, gefragte Krimi-Autorin aus Zons, Volker Stüttgen, Bierbrauer aus Delhoven, und Ric Scheuss, aus Dormagen stammender Musik und Sound Supervisor. Scharfzüngig, intelligent und charmant hinterfragt Barbara Ruscher am Samstag, 6. April, um 20 Uhr in der Kulturhalle den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft. In ihrem neuen Kabarett-Programm „Ruscher hat Vorfahrt“ ist Deutschlands Kabarett-Lady eine Spur voraus und sucht für alles eine Lösung.

Ein Affentheater-Programm, das es in sich hat, versprechen Herbert Knebel und seine Anarcho-Truppe mit „Außer Rand und Band“ am Freitag, 3. Mai, und Samstag, 4. Mai, jeweils um 20 Uhr im Norbert-Gymnasium Knechtsteden (NGK). Die Publikumslieblinge setzen auf die altbewährte Mischung aus Musik, herrlich blöde Ensemble-Nummern und die originellen Knebel-Geschichten. „Made in Dormagen“ lautet das Motto der Kunstausstellung „Junior D´Art“, die Jobst Wierich vom Chempark Dormagen und Bürgermeister Erik Lierenfeld am Mittwoch, 26. Juni, um 18 Uhr im Kulturhaus eröffnen. Kreative Menschen von 11 bis 21 Jahren aus Dormagen sollen künstlerisch ihre eigene Perspektive auf ihre Heimatstadt darstellen.

Was passiert, wenn drei chaotische Singles chatten und daten, was das Zeug hält, zeigt das Theater an der Luegallee am Samstag, 27. Juli, um 20 Uhr in der Theaterscheune Knechtsteden. In der spritzigen Komödie „Singles geben niemals auf“ bahnt sich das liebenswerte Trio mühelos den Weg in die Herzen der Zuschauer. „Ich komm jetzt öfter“, verspricht Lisa Feller in ihrem kommenden Programm. Zu ihrer Vorpremiere gastiert die beliebte Komödiantin am Samstag, 10. August, um 20 Uhr erstmals in der Theaterscheune Knechtsteden. Mit grandiosem Humor und weiblichem Charme kreiert Feller auf der Bühne ein verbales Schlachtfeld, auf dem sie alles, jeden und sich selbst auf die Schippe nimmt.

Die Distel Berlin kehrt am Freitag, 13. September, um 20 Uhr mit einer Kabarett-Fiktion rund um drei Bürger im Jahr 2059 in die Kulturhalle zurück. „Zum Glück in die Zukunft“ heißt die Satire-Produktion der Kabarett-Experten aus der Hauptstadt. Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Echtes „Triple A-Kabarett“ liefert Robert Griess. Der Schlachtplatten-Chef kommt am Samstag, 12. Oktober, um 20 Uhr mit seinem fulminanten Programm „Hauptsache, es knallt“ in dir Kulturhalle. Dort feiert Kabarettistin Lisa Eckhart am Sonntag, 10. November, um 20 Uhr ihre Dormagen-Premiere. Die junge Österreicherin mit dem rabenschwarzen Humor beleuchtet gnadenlos und augenzwinkernd „Die Vorteile des Lasters“. Mit Alan Ayckbourns turbulenter Komödie „Schöne Bescherungen“ und dem Rheinischen Landestheater setzt das Kulturbüro am Freitag, 13. Dezember, um 20 Uhr im NGK den Schlusspunkt des Jahres 2019.

Karten und Infos für alle Abende sind im städtischen Kulturbüro im Kulturhaus Dormagen erhältlich. Das Kulturbüro nimmt Ticketbestellungen entgegen: Tel. 02133 257 338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de. Das gesamte Programm sowie das Jahresheft ist auf der Webseite www.kulturbuero-dormagen.de veröffentlicht.

Kulturbüro präsentiert erstes Jahresheft

Von den Heinzelmännchen bis zu Herbert Knebels Affentheater, von Goethes Faust bis zur Berliner Distel, von der Kunstausstellung bis zum Freilichtbühnen-Programm: Das städtische Kulturbüro hat jetzt sein erstes Jahresheft veröffentlicht. Auf 20 Seiten präsentieren die Kultur-Macher übersichtlich die gesamte Angebotspalette für das kommende Jahr. Das Jahresprogramm enthält alle Termine und Infos zur Kabarett-Reihe in der Kulturhalle, zur Theater-Saison im Norbert-Gymnasium Knechtsteden, zu den Kindertheater-Vorstellungen und zu den Kunstausstellungen in der Glasgalerie. Mit dem Heft informiert das Kulturbüro auch über den Theatersommer Knechtsteden und weitere Veranstaltungen wie die TORK-Show.

Das Jahresheft liegt unter anderem in den Rathäusern, im Kulturhaus, in der Tourist-Info Zons und in City-Geschäften aus. Interessierte können es sich auch hier herunterladen.  Das Kulturbüro verschickt das Heft auf Wunsch und nimmt bereits Kartenbestellungen für alle Veranstaltungen im kommenden Jahr entgegen: Telefon 02133 257 338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de.

AKTUALISIERT: Kabarett in der Kulturhalle: Noch Karten für vier Abende

Das städtische Kulturbüro kann noch Karten für vier der neun Kabarettabende im kommenden Jahr in der Kulturhalle Dormagen anbieten. Hochkaräter wie Jürgen Becker, die Distel Berlin und Andreas Rebers kommen dann in die gute Stube der Stadt an der Langemarkstraße 1-3. „Bereits ausverkauft sind die Schlachtplatte im Januar, die beiden Vorpremieren mit Sebastian Pufpaff im Februar, Barbara Ruscher im April und Jürgen Becker im Dezember 2019. Für alle anderen vier Vorstellungen gibt es noch Karten“, erklärt Kulturbüro-Leiter Olaf Moll. Das Kulturbüro bietet Einzelkarten für 21 € und Abos mit drei Vorstellungen nach Wahl für 54 € an.

Andreas Rebers gastiert am Sonntag, 12. Mai, um 20 Uhr erstmals in der Kulturhalle. Im Gepäck hat er mit „Ich helfe gern“ ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über die moralische Großmacht Deutschland. Rebers wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarven.

Mit der fulminanten Kabarett-Fiktion „Zum Glück in die Zukunft“ kommt die Berliner Distel am Freitag, 13. September, zurück in die Kulturhalle. Die Publikumslieblinge aus der Hauptstadt schicken drei aufrechte Bürger ins Jahr 2059, in dem Europa von Google, Apple und Amazon regiert wird. „Hauptsache, es knallt“ lautet das Motto von Robert Griess. Der Kopf des Schlachtplatten-Ensembles liefert am Samstag, 12. Oktober, echtes Triple A-Kabarett: Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Lisa Eckhart feiert am Sonntag, 10. November, mit „Die Vorteile des Lasters“ ihre Dormagen-Premiere. Ihre Worte sind messerscharf, ihre Gedankenspiele explosiv. Lisa Eckhart gilt als Shooting-Star der Kabarett-Szene und Garantin für rabenschwarzem Humor.

Abos mit drei Vorstellungen nach Wahl und Einzelkarten gibt es im Kulturbüro im Kulturhaus, das unter Telefon 02133 257 338 und per E-Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de Ticketbestellungen entgegennimmt. Einzeltickets (keine Abos) sind auch in der City-Buchhandlung (Kölner Straße 58) in Dormagen, erhältlich.

Herbert Knebels Affentheater am 3. und 4. Mai mit neuem Programm in Knechtsteden

Die Publikumslieblinge von Herbert Knebels Affentheater kommen am Freitag, 3. Mai, und Samstag, 4. Mai 2019, jeweils um 20 Uhr, in die Aula des Norbert-Gymnasiums in Knechtsteden. Im Gepäck hat das Quartett mit „Außer Rand und Band“ ein Affentheater-Programm, das es in sich hat. Knebel und seine Mannen setzen auf die bewährte Mischung aus Musik von David Bowie bis Pink Floyd, neue, herrlich blöde Ensemble-Nummern und die schönen Knebel Geschichten. „Viele werden vielleicht sagen: och dat is ja so wie immer. Da können wir nur sagen: stimmt! Weil Tanztheater und Performance können wir nicht“, sagt Herbert Knebel. Und fügt augenzwinkernd hinzu: „Obwohl, kommt doch einfach.“

Karten (freie Platzwahl) gibt es zum Preis von 28 € pro Abend in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, im städtischen Kulturbüro an der Langemarkstraße 1-3 und im Sekretariat des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden. Das Kulturbüro nimmt zudem Kartenbestellungen entgegen, Telefon 02133 257 338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de.

Knechtstedener Theatersommer 2019 mit Lisa Feller und Queenz-Solistin Anne Folger

Standing Ovations zum Finale: Mit großem Jubel für Herrencrême endete jetzt der Knechtstedener Theatersommer. Die vier Spaßgaranten setzten mit ihrer neuen Musik-Comedy-Show „…zum Welterfolg!“ den gelungenen Schlusspunkt in der Theaterscheune. 1.150 Zuschauer sahen die sieben Vorstellungen, von denen drei ausverkauft waren. „Das entspricht einer Auslastung von gut 82 Prozent. Damit sind wir gerade wegen der Hitze sehr zufrieden“, bilanziert Kulturbüro-Leiter Olaf Moll.

Das Programm für die beliebte Programmreihe im kommenden Jahr steht schon fest. „Wir setzen wieder auf Theater- und Comedy-Spaß mit Niveau und auf amüsante Vorstellungen, die zum Sommerambiente passen“, erklärt Moll. Erneut haben die Verantwortlichen namhafte und aufstrebende Künstler verpflichtet, die erstmals in der Theaterscheune zu sehen sein werden. Zum Auftakt am Freitag, 26. Juli 2019, gastiert dort mit Friedemann Weise ein Anarcho-Comedian, der inzwischen auch aus der „ZDF heute-show“ bekannt ist. Er feiert sein Knechtsteden-Debüt mit seinem aktuellen Programm „Die Welt aus der Sicht von schräg hinten“. Mit der heiter-musikalisch-empathischen Sommer-Komödie „Singles geben niemals auf“ wartet das Ensemble des Theaters an der Luegallee aus Düsseldorf am Samstag, 27. Juli 2019, in der Theaterscheune auf. Das heimische Galerietheater Zons feiert dort seine nächste Premiere am Freitag, 2. August 2019. Einen Tag später kehrt das Musik-Kabarett-Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ nach seinem glänzenden Debüt vor neun Jahren nach Knechtsteden zurück. Im Gepäck haben Wiebke Eymess und Friedolin Müller ihr entwaffnend komisches bis kalauernd versöhnliches Programm „Gleich knallt´s!“. Klavier-Virtuosin Anne Folger, die eine Hälfte der „Queenz of Piano“, garantiert am Freitag, 9. August 2019, in ihrem Solo „Selbstläufer“ schwungvolles Klavier-Kabarett und ansprechendes Klassik-Crossover mit Hang zu Albernheiten. Das Finale bestreitet Lisa Feller am Samstag, 10. August 2019, mit frecher und humorvoller Comedy sowie viel Klamauk und Selbstironie.

Erstmals bietet das Kulturbüro im Theatersommer wegen der großen Nachfrage gleich zwei Vorstellungen für Kinder an. „Diese sind wieder an Sonntagen um 15 Uhr, damit die ganze Familie die Veranstaltungen besuchen kann“, erklärt Organisatorin Valerija Krivic. Mit „Fug und Janina“ gibt am Sonntag, 28. Juli 2019, ein aus den TV-Kindersendungen „Wissen macht AH!“ und „Die Sendung mit der Maus“ bekanntes Künstler-Duo ein Mitmach-Konzert für Kinder ab fünf Jahren. „Die Heinzelmännchen“ heißt die amüsante Geschichte über die fleißigen Gesellen aus Köln, die das Seifenblasen-Figurentheater am Sonntag, 4. August 2019, in der Theaterscheune zeigt.

Die Preise bleiben unverändert. Eine Eintrittskarte pro Abendvorstellung kostet im Vorverkauf 15 € und im Frühbucher-Abo bis zum 30. April 2019 nur 50 €. Das Abo enthält vier Abende nach Wahl. Sollte es eine Abendkasse geben, kostet das Ticket dann 17 €. Karten für alle Vorstellungen können schon jetzt im Kulturbüro, Tel. 02133 257 338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de bestellt werden.

Teilen
Karte
Kontakt

Öffnungszeiten
montags bis mittwochs
8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr

donnerstags
8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

freitags
8.15 bis 13 Uhr

Nach vorheriger Absprache sind auch Abholzeiten zwischen 12 und 14 Uhr möglich.


Telefon
02133 257 338


E-Mail
kulturbuero@stadt-dormagen.de

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben