Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs - Live

Mittwoch, 20. November 2019, 20 Uhr, Aula im Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Die Fußball-Show mit WDR-Moderator und Werder Bremens Stadionsprecher Arnd Zeigler

„Zwischen Weisheit und Wahnsinn - wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs“. Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor - Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle.

Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Diese Veranstaltung ist eine Zusatzveranstaltung, die nicht zum Abo-Programm gehört. Eintritt: 25 € Vorverkauf / 28 € Abendkasse (falls vorhanden). Freie Platzwahl. 

Schöne Bescherungen

Freitag, 13. Dezember 2019, 20 Uhr, Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Rasante Weihnachtskomödie mit bissig-britischem Witz, Slapstick und Wahnsinn; mit dem Rheinischen Landestheater Neuss

Heiligabend bei Neville und Belinda: Die Nerven liegen blank, die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Während man seit Jahren schwelende Konflikte ertränken will und die Herren versuchen, beschädigte Geschenke zu reparieren, sehen sich die Damen ihren emotionalen und erotischen Sehnsüchten ausgeliefert. Ein Schriftsteller wird zum gemeinsamen Objekt der Begierde. Alle Jahre wieder. Alan Ayckbourn kostet das Spannungspotential Weihnachten mit perfektem Timing für Slapstick aus und lässt genüsslich jede nur denkbare Konfliktbombe platzen.

Eintritt: 11 € erm. / 18 € Erw. im Vorverkauf - 13 € erm. / 20 € Erw. Abendkasse

Taxi Taxi - doppelt Leben hält besser

Freitag, 17. Januar 2020, 20 Uhr, Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Irrwitzige Komödie von Ray Cooney, in der keine Wahrheit übrig bleibt; mit dem Westfälischen Landestheater

John Smith ist Taxifahrer in London und glücklich verheiratet. Mit Mary Smith in Wimbledon. Und mit Barbara Smith in Streatham. Das erfordert ein ausgeklügeltes und hochgradig perfektioniertes System, ein stetiges Abwägen, einen streng geführten Kalender. Unvorhergesehenes ist nicht vorgesehen und darf nicht passieren. Und als es passiert, als John bei einem Überfall auf eine ältere Dame schlichten will, von dieser daraufhin verprügelt wird und im Krankenhaus landet, nimmt das Schicksal gnadenlos seinen Lauf.

Beide Gattinnen melden ihn als vermisst, zwei überaus pflichtbewusste Polizeibeamte nehmen sich des mysteriösen Falls an. John bleibt nichts anderes übrig, als alle Beteiligten in ein immer unübersichtlicher werdendes Labyrinth fantastischer Ausreden zu führen.

Eintritt: 11 € erm. / 18 € Erw. im Vorverkauf - 13 € erm. / 20 € Erw. Abendkasse

Kom(m)ödchen: Quickies. Schnelle Nummern zur Lage der Nation

Freitag, 28. Februar 2020, 20 Uhr, Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Seit anderthalb Jahren begeistert das Erfolgsprogramm "Irgendwas mit Menschen" das Publikum. Ein Stück, das schon jetzt ein Kom(m)ödchen- Dauerbrenner ist. Aber was tun, wenn man ein Ensemble hat, das daneben noch überbrodelt vor Spielfreude und Spaß an aktueller Satire? Natürlich spielen lassen!!! Bei den Kom(m)ödchen-Schauspielern und Autoren haben sich schon wieder so viele Ideen gesammelt, dass sie einfach raus müssen. Und so gibt’s jetzt als kleines flottes Beiboot zum Hauptprogramm die "Quickies". Ein wilder Abend voll mit top-aktueller Satire und vielen kleinen, witzigen, schrägen, abgedrehten und scharfen Nummern. Blitzschnelle Sketche zur Lage der Nation, bunte Skizzen zur Zeit, und dazu ein Blick in die kreative Werkstatt des Kom(m)ödchens. Viel Spaß!

mit: Maike Kühl, Daniel Graf, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel
Autoren: Dietmar Jacobs, Martin Maier-Bode und andere
Regie: Hans Holzbecher

Eintritt: 23 € Erw. im Vorverkauf / 25 € Erw. Abendkasse (falls vorhanden). Keine Ermäßigungen.

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Freitag, 20. März 2020, 20 Uhr, Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Broadway-Erfolg und Mutter des modernen Ehedramas von Edward Albee; Das Rheinische Landestheater Neuss

Martha und George sind gebildet und dennoch verheiratet. Seit Jahren tobt zwischen dem Geschichtsprofessor und seiner Frau ein Kampf, in dem bereits jede Regel gebrochen und jede Grenze überschritten wurde. Gemeinsame Wünsche blieben unerfüllt. Träume sind nach 20 Jahren begraben. Ihr öffentliches Leben verachten sie inzwischen ebenso sehr wie ihr privates. Nach einem Empfang an Georges College kommt das ältere Paar nach Hause. Es klingelt. Vor der Tür steht ein junges Paar. Martha hat eingeladen. Honey und ihr Mann Nick, frisch gebackener Biologieprofessor am nämlichen College, sind Spiegel für Martha und George und fortan Publikum bei der nächsten Runde des Selbstzerfleischungsrituals…

Eintritt: 11 € erm. / 18 € Erw. im Vorverkauf - 13 € erm. / 20 € Erw. Abendkasse

Ich bin eine Schauspielerin, mehr nicht. Romy Schneider - das Leben einer Ikone

Dienstag, 28. April 2020, 20 Uhr, Aula im Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Das Stück basiert auf der Biographie „Romy Schneider“ und dem Buch „Romy und Alain“ von Günter Krenn. Copyright Aufbau-Verlag GmbH & Co. KG, Berlin 2008 bzw. 2015, mit dem Westfälischen Landestheater

Kaum eine Schauspielerin übt bis heute solch eine Faszination aus wie Romy Schneider. Mit der Rolle der „Sissi“ schafft sie mit nur 17 Jahren weltweit ihren Durchbruch. „Sissi“ erfüllt die Sehnsucht eines ganzen Landes nach Unschuld und romantischer Liebe. Während in Deutschland mit jedem ihrer Filme die Identifikation mit Romy Schneider wächst, gerät ihr Leben zunehmend aus den Fugen. Ihre Flucht nach Frankreich, die Ehe mit Alain Delon, die zahlreichen Filme mit Hollywood-Legenden stärken ihr Selbstbewusstsein. Doch ihr Privatleben ist geprägt von Unsicherheiten, zerbrochenen Beziehungen, Schicksalsschlägen und dem gnadenlosen Blick der Medienöffentlichkeit.

Eintritt: 11 € erm. / 18 € Erw. im Vorverkauf - 13 € erm. / 20 € Erw. Abendkasse

Teilen
Karte
Kontakt

Öffnungszeiten
montags bis mittwochs
8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr

donnerstags
8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

freitags
8.15 bis 13 Uhr

Nach vorheriger Absprache sind auch Abholzeiten zwischen 12 und 14 Uhr möglich.


Telefon
02133 257 338


E-Mail
kulturbuero@stadt-dormagen.de

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben