Theaterforum Knechtsteden

Saison mit den Landestheatern NRW läuft im Norbert-Gymnasium Knechtsteden
 

Neue Spielstätte, bewährte Theater-Qualität: In der Aula des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden (NGK) richten das Kulturbüro und das NGK jetzt die erste gemeinsane Theater-Saison aus. Der Umzug ist auch nötig geworden, weil die Aula im BvA-Gymnasium Dormagen modernisiert werden soll.

Im NGK garantieren die Landestheater NRW den bewährten Mix aus Komödien, Krimi, modernen Klassikern und Musikproduktionen.

Neben dem Komplett-Abo für alle sechs Vorstellungen zählt erstmals ein Flex-Abo für vier Theaterabende nach Wahl zum Angebot. Der Flex-Abo-Verkauf für die restlichen fünf Theaterabende läuft weiter.

Der Spielplan in der Übersicht:

Freitag, 10. November 2017, 20 Uhr
DIE REIFEPRÜFUNG
Bühnenfassung nach dem gleichnamigen berühmten Film-Klassiker
Landestheater Burghofbühne Dinslaken

Freitag, 8. Dezember 2017, 20 Uhr
DIE PHYSIKER
Friedrich Dürrenmatts moderner Klassiker über Wissenschaft und Verantwortung
Das Rheinische Landestheater Neuss

Freitag, 19. Januar 2018, 20 Uhr
DIE KÄNGURU-CHRONIKEN
Theaterfassung nach Marc-Uwe Klings pointenreichen Känguru-Kultgeschichten
Landestheater Burghofbühne Dinslaken

Freitag, 16. März 2018, 20 Uhr
MARIA, IHM SCHMECKT’S NICHT
Komödie mit italienischer Lebensfreude nach dem Erfolgsbuch von Jan Weiler
Westfälisches Landestheater

Freitag, 20. April 2018, 20 Uhr
KOMÖDIE IM DUNKELN
Turbulentes Spiel um Schein und Sein von Peter Shaffer
Das Rheinische Landestheater Neuss

Samstag, 7. Juni 2018, 20 Uhr
GEFALLENE ENGEL
Ersatztermin für die ursprünglich am 16.2. geplante Vorstellung - Eine musikalische Spurensuche auf den Lebenswegen großer Künstlerinnen
Das Rheinische Landestheater Neuss

Veranstaltungsort:
Aula im Norbert-Gymnasium Knechtsteden, Knechtsteden 17, 41540 Dormagen


Abo- und Einzelkartenbestellungen
nimmt das Kulturbüro, Tel. 02133/257-338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de, entgegen.

Eine Einzelkarte kostet im Vorverkauf auf allen Plätzen für Erwachsene 18 € (Abendkasse 20 €), für Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte mit dem entsprechendem Nachweis (RF-Vermerk) 11 € (Abendkasse 13 €).

Freitag, 2. März 2018, 20 Uhr: Kom(m)ödchen - Irgendwas mit Menschen

Die Vorstellung ist ausverkauft!

In der neuen Produktion "Irgendwas mit Menschen" widmet sich das Kom(m)ödchen-Ensemble mit Maike Kühl, Daniel Graf, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel den richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?

Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier ihrer Kinder schreiben. Eine Rede, die alles enthalten soll, was wir den kommenden Generationen mit auf den Weg in die Welt geben wollen. Das Problem ist nur: In welche Welt? Denn alle vier sehen die Realität komplett unterschiedlich.

Vier starke Charaktere crashen in einem rasanten Ritt frontal aufeinander. Hochkomisch und sehr politisch zerlegen sie die großen Utopien der Menschheit, die Niederungen der Politik und auch ihre eigenen Beziehungen. Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigen die Kabarett-Experten aus der Landeshauptstadt, wie schwer es heute ist, sich auf eine Idee der Zukunft zu einigen. Zumal das Unberechenbare an diesem Abend plötzlich in ihr Leben tritt...

„Irgendwas mit Menschen“ stammt aus den Federn der Erfolgsautoren Dietmar Jacobs, Christian Ehring und Martin Maier-Bode, die Regie hat wieder der Dormagener Hans Holzbecher übernommen.

Freitag, 16. März 2018, 20 Uhr: Maria, ihm schmeckt´s nicht

Komödie mit italienischer Lebensfreude nach dem Erfolgsbuch von Jan Weiler, Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel

Das sind sie, Jan und Sara, bei Saras Eltern in Krefeld, um ihnen mitzuteilen, dass sie heiraten wollen. Während für Sara die Sache ganz einfach ist, findet sich Jan mit einem Blumenstrauß in der Hand im Wohnzimmer wieder, bei Antonio – Saras Vater, einem Italiener, der Pistazien knackt und ihn nicht beachtet. Doch die Nachricht schlägt ein und nach den ersten sorgenvollen Gedanken bremst nichts mehr Antonios Freude, einen neuen Sohn zu haben. Bald nach der Hochzeit geht es gemeinsam nach Italien, um Jan richtig in die Familie einzuführen. Probleme werden erfolgreich und sehr dynamisch gelöst, Sprachschwierigkeiten durch Leidenschaft überwunden und historische Feindschaften mit dem verfemten Familienzweig gepflegt.

Es entsteht ein Einblick in das facettenreiche Leben einer italienisch-deutschen Familie, die Sorgen und Freuden des Alltags, die prägenden Erfahrungen der ersten Jahre in der verheißungsvollen Fremde, die Erfolge und Misserfolge eines Lebens als „Gastarbeiter“.
 

Freitag, 20. April 2018, 20 Uhr: Komödie im Dunkeln

Turbulentes Spiel um Schein und Sein von Peter Shaffer, Das Rheinische Landestheater Neuss

Der junge und bisher erfolglose Bildhauer Brindsley Miller möchte seinen Schwiegervater in spe beeindrucken: Zusätzlich zum Vater seiner Verlobten Carol hat er einen Kunstsammler eingeladen, den er von seinem Talent überzeugen möchte. So kann er nicht nur erfolgreich werden, sondern auch dem misstrauischen Schwiegervater imponieren. Da seine Wohnungseinrichtung aber ein Abbild seiner bisherigen Lebenssituation ist, vertauscht er seine Möbel mit dem teuren Mobiliar seines Nachbarn Harrold.

Dieser ist verreist und ahnt nichts von der Aktion. Plötzlich zerstört ein Stromausfall Brindsleys schönen Plan: Der erste frostige Empfang mit dem Schwiegervater findet im Stockdunkeln statt. Harrold kehrt verfrüht und nichtsahnend von seiner Reise zurück. Und nicht nur die Nachbarin taucht obendrein bei dem Pärchen auf… Das Chaos ist vorprogrammiert.

Das Besondere an dieser Komödie ist der Tausch von Licht und Dunkel: Ist die Bühne hell erleuchtet, tappen die Figuren im Dunkeln. Wird eine Kerze angezündet, wird das Bühnenlicht zurückgenommen. Alle stolpern und stürzen. Situationskomik und Missverständnisse sind das amüsante Resultat.
 

Samstag, 9. Juni, 20 Uhr: Gefallene Engel

Ersatztermin für die urspünglich am 16. Februar geplante Vorstellung

Eine musikalische Spurensuche auf den Lebenswegen großer Künstlerinnen, Das Rheinische Landestheater Neuss

Amy Winehouse war das jüngste Beispiel einer wegweisenden Künstlerin, die dem geliebt-gehassten Rampenlicht nicht widerstehen konnte und letztendlich an ihrem Ruhm und ihren Exzessen zerbrochen ist. Wir begeben uns auf die Suche nach ihren Schwestern im Geiste, tapferen Frauen, die die Sehnsucht nach Liebe mit der schillernden Verlockung des Rampenlichts verwechselten und an Alkohol, Drogen oder auch der Liebe zum falschen Mann zerbrochen sind.

An diesem Abend treffen sie aufeinander und die Grenzen von Zeit und Raum werden für einen Moment aufgehoben. Ausnahmekünstlerinnen wie Edith Piaf, Billie Holiday, Whitney Houston, Marilyn Monroe, Judy Garland oder auch Marianne Faithfull – sie alle verfielen dem Showbiz und waren den Höhenflügen und darauf folgenden tiefen Abstürzen nicht gewachsen.
 

Suche
Teilen
Karte
Kontakt

Stadtverwaltung Dormagen
Paul-Wierich-Platz 2
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-0
Fax: 02133/257-77000
E-Mail: stadtverwaltung[@]stadt-dormagen.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung
montags, dienstags, mittwochs und freitags
08.30 bis 12 Uhr
donnerstags
14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Bürgeramtes
montags und diestags
08 bis 17 Uhr
mittwochs
08 bis 13.30 Uhr
donnerstags
08 bis 18 Uhr
freitags
08 bis 13.30 Uhr
samstags
10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten des Baubürgerbüros
montags bis mittwochs

08.30 bis 16 Uhr
donnerstags
08.30 bis 18 Uhr
freitags
08.30 bis 12.30 Uhr

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben