Waldbaden
Kraft und Energie durch Bäume

Von Werner Buchberger
Piper-Verlag, 2020
Standort: Erdgeschoss, VEK L

Auf der Suche nach dem Ursprünglichen finden viele Menschen Ruhe und Geborgenheit im Wald. Werner Buchberger weiß als erfahrener Förster um diese heilende Kraft der Bäume. Mit wissenschaftlicher Kenntnis und spirituellem Feingefühl führt er seine Leser*innen in die Kunst des Waldbadens ein. „Shinrin Yoku“, wie das bewusste und achtsame Erleben des Waldes in Japan genannt wird, ist dort sogar im staatlichen Gesundheitssystem verankert. Werner Buchberger zeigt, wie jeder Mensch von der Stress- und blutdrucksenkenden Wirkung der Bäume profitieren kann. Denn nicht nur die Bäume kommunizieren untereinander, auch unser Immunsystem empfängt die heilende Botschaft des Waldes.

Das Minimalismus-Projekt
52 praktische Ideen für weniger Haben und mehr Sein

Von Christof Herrmann
Gräfe und Unzer-Verlag, 2020
Standort: Erdgeschoss, NN H

Der Autor betreibt einen viel gelesenen deutschsprachigen Blog zum Thema "Minimalismus", in dem sich alles um die Trendthemen Minimalismus, Nachhaltigkeit und vegane Ernährung im Alltag und beim Wandern dreht. In seinem neuen Buch stellt er 52 praxiserprobte Ideen für einen nachhaltigen und minimalistischen Lebensstil in Alltag und Freizeit vor.

Der Pflanzen-Retter
warum sogar Gänseblümchen wichtig für die Artenvielfalt sind

Von Jürgen Feder
Gräfe und Unzer-Verlag, 2020
Standort: Obergeschoss, UGK5 F

Jürgen Feder ist der Pflanzenretter! Angesichts der Brisanz des Themas Artensterben macht sich der bekannte Botaniker auf, um das zu tun, was er schon immer tut: Pflanzen retten. Angefangen im Norden Deutschlands sammelt er 111 wichtige Arten auf seine persönliche Arche Noah ein – Arten, die repräsentativ für unsere Lebensräume und unsere heimische Vielfalt stehen. Er durchquert auf dieser Reise ganz Deutschland bis hin zum Alpenraum und erklärt, warum sogar Gänseblümchen schützenswert sind.

Was gutes Leben ist
Orientierung in herausfordernden Zeiten

Von Anselm Grün
Herder-Verlag, 2020
Standort: Obergeschoss, KE G

Der bekannte Theologe und Benediktinermönch Anselm Grün geht in seinem Buch auf viele Aspekte der aktuellen Corona-Krise ein, stellt sein Verständnis dar und versucht die Menschen wachzurütteln. Dabei behandelt er u.a. den Umgang mit Angst, Vertrauen, Verantwortung ("Ich schütze mich, um dich zu schützen"), Dankbarkeit, Verwandlung der Einsamkeit, Umgang mit dem Negativen, sinnvolle Nutzung der Zeit oder die tatsächlichen Bedürfnisse. In den beiden letzten Kapiteln zeigt er, was wir als positive Erfahrung aus der Krise mitnehmen und was wir aus ihr lernen können. 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben