Veranstaltungen für die Kleinen

Veranstaltungen für Erwachsene

Literatur-Treff 55plus

Der nächste Titel beim Literaturtreff am 7.11.2018 ist „Vienna “ von Eva Menasse.

Diesen Titel finden Sie bei uns unter "Famile MEN" bei den Romanen im Erdgeschoss.

In unserem elektronischen Katalog (OPAC) können Sie sich den Titel reservieren oder vormerken.

Mitten in Europa: Ausstellung zum Ersten Weltkrieg in der Stadtbibliothek

Den politischen Weg in den Ersten Weltkrieg und die wesentlichen militärischen Ereignisse, aber auch das Schicksal der Soldaten und der Bevölkerung dokumentiert die Ausstellung „14/18 Mitten in Europa“, die vom 9. bis 22. Oktober in der Stadtbibliothek am Marktplatz 1 in Dormagen zu sehen ist. Die Ausstellung, die das Kulturbüro der Stadt Dormagen in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ausrichtet, eröffnen Vize-Bürgermeister Hans Sturm und Erik Heinen, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Dormagen, am Samstag, 13. Oktober, um 11 Uhr in der Stadtbibliothek. Zu dieser Eröffnungsfeier sind Interessierte herzlich eingeladen.  

Der Erste Weltkrieg ist zu Recht als „Urkatastrophe“ des 20. und auch des 21. Jahrhunderts bezeichnet worden. Der Mord an dem österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand im Juni 1914 hat zu einem bis dahin unvorstellbaren Krieg der Massen mit Millionen von Toten entfesselt. In der Folge dieser ersten weltumspannend und total geführten militärischen Auseinandersetzung ist auch die Zivilgesellschaft massiv betroffen gewesen. Staats- und Gesellschaftssysteme sind ins Wanken geraten oder untergegangen.

In der Nachkriegszeit, die eigentlich nur eine Zwischenkriegszeit darstellt, ist Europa durch die Pariser Vorortverträge neu geordnet, aber nicht wirklich befriedet worden. Die politischen Lager – links und rechts der politischen Mitte – radikalisierten sich in vielen Nationalstaaten. Die daraus resultierenden, gegensätzlichen Weltanschauungen ebneten maßgeblich den Weg in den Zweiten Weltkrieg.

Bis heute sind die Folgen spürbar: Konflikte im Nahen Osten, der Türkei, aber auch auf dem Balkan und in der Ukraine, um nur einige zu nennen, sind ohne den Einblick in die Zusammenhänge und die Ergebnisse des Ersten Weltkrieges nicht zu verstehen.

Die Ausstellung, die sich besonders für Schulklassen eignet, ist bis zum 22. Oktober während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek kostenlos zu sehen: montags von 10 bis 18 Uhr, dienstags von 10 bis 20 Uhr, donnerstags von 14 - 20 Uhr, freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr. Kostenloses Infomaterial gibt es im Kulturbüro der Stadt Dormagen, das unter der Rufnummer 02133/257605 auch gerne weitere Informationen erteilt.

Teilen
Karte
Kontakt

Stadtverwaltung Dormagen
Paul-Wierich-Platz 2
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-0
Fax: 02133/257-77000
E-Mail: stadtverwaltung[@]stadt-dormagen.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung
montags, dienstags, mittwochs und freitags
08.30 bis 12 Uhr
donnerstags
14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Bürgeramtes
montags und dienstags
08 bis 17 Uhr
mittwochs
08 bis 13.30 Uhr
donnerstags
08 bis 18 Uhr
freitags
08 bis 13.30 Uhr
samstags
10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten des Baubürgerbüros
montags bis mittwochs

08.30 bis 16 Uhr
donnerstags
08.30 bis 18 Uhr
freitags
08.30 bis 12.30 Uhr

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben