1. Zonser Kabarett- und Comedy-Festival startet im Sommer 2021

1. Zonser Kabarett- und Comedy-Festival:Die Kleinkunst-Elite von Lisa Feller bis Johann König kommt auf die Freilichtbühne

Die Zonser Freilichtbühne wird im Sommer 2021 zur Hochburg für erstklassige Kabarett- und Comedyabende. Wo sonst vor allem Märchenspiele die Besucher in ihren Bann ziehen, präsentiert das städtische Kulturbüro vom 17. bis 25. Juni 2021 zahlreiche Hochkaräter der deutschen Kleinkunstszene. Das 1. Zonser Kabarett- und Comedy-Festival wird unterstützt von der VR Bank eG, dem Chempark Dormagen und dem Rheinischen Anzeiger als Medienpartner.

Ideengeber ist Hans Holzbecher. Der vielseitige Stürzelberger, der unter anderem Regie am Düsseldorfer Kom(m)ödchen führt, entwarf mit Kulturbüro-Leiter Olaf Moll das Konzept für das Festival, für das sich die Open-Air-Bühne in Zons bestens eignet. Eine Idee, die auch Bürgermeister Erik Lierenfeld begeistert: „Ich begrüße es ausdrücklich, dass wir mit diesem Format eine tolle neue Perspektive für die Kultur in unserer Stadt schaffen.“

Die Organisatoren sind optimistisch, im Juni wieder Veranstaltungen unter freiem Himmel anbieten zu können. Gleichwohl planen sie vorsichtig. „Es müssen und werden alle dann geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten. Von den 950 maximal möglichen Karten pro Abend gehen zunächst nur 400 Karten in den Verkauf, in der Hoffnung, dass dies dann möglich ist“, erklärt Olaf Moll. Sollte wider Erwarten eine Vorstellung abgesagt werden, erstattet der neue Ticket-Partner Reservix nach dessen Geschäftsbedingungen die Kosten.

Das Festival auf der Freilichtbühne eröffnet Jürgen B. Hausmann am Donnerstag, 17. Juni 2021, mit seinem Jubiläumsprogramm „Jung, wat biste jroß jeworden!“. Der aus dem Raum Aachen stammende Comedian hat seine Beobachtungen und Erfahrungen in urkomische Anekdoten verpackt. Sein Kabarett entspringt direkt den Wohnzimmern, Vereinsheimen und Hobbymärkten unseres Landes. Seine Figuren stammen aus der Familie oder laufen ihm zufällig über den Weg.

„Ich komm jetzt öfter!“ verspricht Lisa Feller in ihrem aktuellen Programm. Am Freitag, 18. Juni, kommt die sympathische Komikerin erstmals in die Zollfeste. Gut gelaunt, lustig und ohne großes Geschrei bleibt sie ihrem Erfolgsrezept treu. Dabei vergisst sie nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen.

Brandaktuellen Themen stellt sich an gleicher Stelle das Kom(m)ödchen-Ensemble am Sonntag, 20. Juni. Maike Kühl, Heiko Seidel, Martin Maier-Bode und Daniel Graf warten mit einer neuen Kabarett-Komödie mit viel Tiefgang, Witz und Überraschungen auf.

„Antikörper“ lautet das neue mitreißende Bühnen-Solo von Christian Ehring. Der Fernsehmoderator der Satiresendung „extra 3“ serviert mit Spaß-Garantie am Montag, 21. Juni, einen satirischen Monolog über eine Gesellschaft im Krisenmodus, über Kommunikationsprobleme, Verschwörungserzählungen und den Versuch, im Gespräch zu bleiben, wo es keine gemeinsame Sprache mehr gibt.

Überzeugend böse und zugleich unterhaltsam – das ist Max Uthoff. Der Chef der ZDF-Satire-Show „Die Anstalt“ zeichnet sich in seinem Programm „Moskauer Hunde“ am Donnerstag, 24. Juni 2021, mit geradezu britischem Humor aus: trocken, sarkastisch, bitterböse, aber in der Kürze seiner Formulierung brillant.

Das Festival-Finale bestreitet Johann König am Freitag, 25. Juni 2021. Sein Stück „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ ist für viele das bisher famoseste des Ausnahme-Cholerikers: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr. Eine Karte pro Abend (Sitzplatz, freie Platzwahl) kostet 25 Euro zuzüglich Gebühren und ist ab Samstag, 28. November, online über den neuen Ticket-Partner Reservix und die Internetseite www.dormagen.reservix.de erhältlich. Karten gibt es ebenfalls in allen Reservix-Vorverkaufsstellen, zu denen auch die Dormagener City-Buchhandlung zählt.

Weitere Informationen erteilt das Dormagener Kulturbüro-Team telefonisch unter 02133 257 338 sowie per E-Mail an kulturbuero[@]stadt-dormagen.de.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben