Helfende Hände in Dormagen gesucht!

Sie unterstützen ältere Menschen im Alltag, bieten Alleinerziehenden Hilfe oder sind als Paten für Bürgerkriegsflüchtlinge da: Die Aufgaben, denen sich das gemeinsame Projekt Helfende Hände Dormagen von Diakonie, Caritas und der Stadt Dormagen widmet, sind so vielfältig wie das Leben.

Mittlerweile übersteigen die Anfragen an die Ehrenamtlichen bei den Helfenden Händen Dormagen die vorhandenen Kapazitäten. Deshalb werden dringend Freiwillige gesucht, um das Team künftig zu verstärken. Die Helfenden Hände begreifen sich als Dachorganisation, die durch Vernetzung schnelle Hilfen ermöglichen will.

„Die Helfenden Hände bieten schnelle und unkomplizierte Hilfen im Alltag für Jung und Alt“, erklärt Seniorenbeauftragte Bärbel Breuer, die das Projekt für die Stadt koordiniert. Dagmar Drossart von der Diakonie ist die erste Ansprechpartnerin für Interessierte. Sie hört in den ersten Gesprächen ganz genau hin, damit die Helferinnen und Helfer später ihren Interessen und Neigungen entsprechend eingesetzt werden können.

„Wer sich für seine Mitmenschen einsetzt, tut auch etwas für sich selbst“, betont Breuer. Es gehe um Anerkennung und Wertschätzung. Für alle, die sich ehrenamtlich engagieren wollen oder dies bereits tun und sich besser vernetzen wollen, gibt es unter www.helfende-haende-dormagen.de oder telefonisch unter 02133 257919 weitere Informationen.

Teilen
Karte
Kontakt

Stadtverwaltung Dormagen
Paul-Wierich-Platz 2
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-0
Fax: 02133/257-77000
E-Mail: stadtverwaltung[@]stadt-dormagen.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung
montags, dienstags, mittwochs und freitags
08.30 bis 12 Uhr
donnerstags
14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Bürgeramtes
montags und dienstags
08 bis 17 Uhr
mittwochs
08 bis 13.30 Uhr
donnerstags
08 bis 18 Uhr
freitags
08 bis 13.30 Uhr
samstags
10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten des Baubürgerbüros
montags bis mittwochs

08.30 bis 16 Uhr
donnerstags
08.30 bis 18 Uhr
freitags
08.30 bis 12.30 Uhr

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben