Noch 15 Plätze für Freiwillige bei der Stadt Dormagen

Bei der Stadt Dormagen sind aktuell noch 15 Stellen für Jugendliche und junge Erwachsene frei, die von August 2020 bis Juli 2021 ihren Bundesfreiwilligendienst bei der Verwaltung leisten möchten. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Stunden pro Woche. Alle Dienstleistenden erhalten ein monatliches Taschengeld in Höhe von 350 Euro.
Möglichkeiten, den Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Dormagen zu absolvieren, gibt es in den folgenden Bereichen:  

Fachbereich Kinder, Jugend, Familien, Schule und Soziales:
Wer Freude am Umgang mit Menschen hat, für den ist der Bundesfreiwilligendienst eine gute Möglichkeit, soziale Interessen und Kenntnisse weiterzuentwickeln. Im offenen Ganztag an einer der Dormagener Grundschulen können Interessierte neue Erfahrungen sammeln und die berufliche Orientierung vorantreiben.
Zu den Aufgaben des/der Freiwilligen zählen insbesondere die Mitarbeit bei der Betreuung der Kinder innerhalb der Gruppe und bei gruppenübergreifenden organisatorischen Aufgaben. Außerdem besteht die Möglichkeit, eigenständig Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf zu begleiten. Gegebenenfalls kann auch eine kleine eigene Arbeitsgemeinschaft (AG) vorbereitet und mit den Kindern durchgeführt werden.
In diesem Fachbereich gibt es zwölf freie Stellen. Ansprechpartnerin: Cosima Nauroth (Telefon 02133 257 589, E-Mail cosima.nauroth@stadt-dormagen.de).

Fachbereich für Bildung, Kultur und Sport:
Zu diesem Fachbereich gehören neben der Stadtbibliothek auch das Kulturbüro, die Volkshochschule, die Musikschule und der Sportservice. Der oder die Dienstleistende soll in all diesen Bereichen eingesetzt werden und lernt so ein vielfältiges und interessantes Betätigungsfeld kennen.
Zu den Aufgaben des oder der Freiwilligen gehört insbesondere die Unterstützung bei der Vorbereitung (Werbung, Marketing), der Durchführung und der Nachbereitung von Veranstaltungen im Kulturbüro, der Musikschule, der VHS sowie der Stadtbibliothek Dormagen. Im Bereich des städtischen Sportservice wird die Aufgabe vor allem in einer Unterstützung bei der Bestandsanalyse von Sportgeräten bestehen.
Damit der Einsatz an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet erfolgen kann, ist der Besitz eines Führerscheins der Klasse B von Vorteil. Außerdem kann es zu Diensten am Abend oder am Wochenende kommen, da viele Veranstaltungen zu diesen Zeiten stattfinden.
In diesem Fachbereich gibt es eine freie Stelle. Ansprechpartnerin: Claudia Schmidt (Telefon 02133 257 211, E-Mail claudia.schmidt@stadt-dormagen.de).

Fachbereich Feuerwehr/Rettungsdienst:
Wer technisch interessiert ist und gerne in einem größeren Team arbeiten und Erfahrungen im Zivil- und Katastrophenschutz sammeln möchte, ist hier genau richtig. Zu den Hauptaufgaben gehören zum Beispiel die Mitarbeit bei der Fahrzeug- und Gerätepflege, in der Atemschutzwerkstatt und Kleiderkammer, die Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben am PC und die Begleitung der Wachabteilungen im täglichen Dienst.

Wünschenswert, aber keine zwingende Voraussetzung, ist eine absolvierte Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr und der Besitz eines Führerscheins der Klasse B.

In diesem Fachbereich gibt es zwei freie Stellen. Ansprechpartner: Norbert Buchkremer (Telefon 02133 257 174, E-Mail norbert.buchkremer@stadt-dormagen.de).

Weitere Informationen gibt es zudem im Internet unter www.jobkomm-dormagen.de.

Teilen
Karte
Kontakt

Stadtverwaltung Dormagen
Paul-Wierich-Platz 2
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-0
Fax: 02133/257-77000
E-Mail: stadtverwaltung[@]stadt-dormagen.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung
montags, dienstags, mittwochs und freitags
08.30 bis 12 Uhr
donnerstags
14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Bürgeramtes
montags und dienstags
08 bis 17 Uhr
mittwochs
08 bis 13.30 Uhr
donnerstags
08 bis 18 Uhr
freitags
08 bis 13.30 Uhr
samstags
10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten des Baubürgerbüros
montags bis mittwochs

08.30 bis 16 Uhr
donnerstags
08.30 bis 18 Uhr
freitags
08.30 bis 12.30 Uhr

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben