Coronavirus: Spielplätze auf Schulhöfen und Bolzplätze sind weiterhin geschlossen

Seit vergangenem Donnerstag sind die öffentlichen Spielplätze wieder freigegeben worden. Zahlreiche Familien nutzten die Gelegenheit, ihre Kinder wieder auf den Flächen klettern, rutschen, schaukeln, buddeln und wippen zu lassen. Lediglich die Spielplätze auf Schulhöfen sowie Bolzplätze bleiben vorerst geschlossen.

Während des Besuchs auf einem Spielplatz sollten Eltern oder andere Begleitpersonen weiterhin auf die Sicherheitsabstände von mindestens 1,5 Metern sowie auf die Hygiene-Bestimmungen achten.

„Es ist ein positiver Trend zu spüren. Das liegt vor allem daran, dass sich nahezu alle Bürgerinnen und Bürger vorbildlich an die neuen Regelungen und Vorgaben der nordrhein-westfälischen Landesregierung halten“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Deshalb kann ich nur weiter an vernünftiges Verhalten appellieren, um so Stück für Stück in die Normalität zurückkehren zu können.“

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben