Stadt Dormagen warnt vor Drückerfirmen

Die Stadt Dormagen warnt vor Drückerfirmen, die derzeit wieder verstärkt im Stadtgebiet unterwegs sind. „Diese Kanal-Firmen sind – auch wenn sie das behaupten – nicht von der Stadt beauftragt“, erklärt Thomas Wedowski, stellvertretender Vorstand der Technischen Betriebe.

A57: Inbetriebnahme von Zuflussregelungsanlagen bei Dormagen und Köln

ie Straßen.NRW-Verkehrszentrale nimmt am Mittwoch (12.9.) drei weitere Zuflussregelungsanlagen in Betrieb. Die Anlagen befinden sich auf der A57 in der Anschlussstelle Dormagen, Fahrtrichtung Nord und Süd, sowie in der Anschlussstelle Köln-Worringen, Fahrtrichtung Süd.

Jazz vom Feinsten beim Big Band-Jubiläumskonzert am 16. September

Seit 20 Jahren verbreitet die Big Band der Musikschule gute Laune mit swingendem Sound. Unter dem Namen „One By One“ gibt sie am Sonntag, 16. September, um 17 Uhr in der Kulturhalle an der Langemarkstraße ein Jubiläumskonzert. Der Eintritt ist frei.

Bürgermeister Lierenfeld: Land muss Flüchtlingskosten voll erstatten

Dormagens Bürgermeister Erik Lierenfeld fordert vom Land die volle Erstattung der Kosten für die Flüchtlingsunterbringung. „Die Kommunen in NRW sind im Integrationsbereich aktuell deutlich unterfinanziert“, sagte Lierenfeld am Rande der gestrigen Präsidiumssitzung des Städte- und Gemeindebundes in Düsseldorf.

Feuerwehr wegen Fettbrand im Einsatz

Wegen eines Fettbrandes in der Küche einer Wohnung an der Kölner Straße war die Feuerwehr Dormagen heute Mittag mit rund 30 Kräften im Einsatz. Nachdem sich das Fett in einer Pfanne entzündet hatte, fing auch die Dunstabzugshaube Feuer.

Seniorenbeirat lädt am 13. September zu Experten-Vortrag über Pflege

Experten gehen davon aus, dass sich die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2050 auf etwa. 4,4 Millionen Personen verdoppeln wird. Schon jetzt muss jeder zweite davon ausgehen, selbst einmal zum Pflegefall zu werden. Viele Senioren unterschätzen oder verdrängen dieses Risiko – ganz zu schweigen von der damit verbundenen finanziellen Belastung.

Bürgermeister Lierenfeld ruft Schüler dazu auf, zu Fuß zur Schule zu gehen

Zum Start des neuen Schuljahres ruft Bürgermeister Erik Lierenfeld alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, den Schulweg möglichst zu Fuß, mit dem Roller oder Fahrrad zurückzulegen. „Mein Eindruck ist, dass in den letzten Jahren immer weniger Kinder selbst zur Schule gehen. Das war zu meiner eigenen Schulzeit noch anders“, so Lierenfeld. „Da gab es noch nicht so viele Elterntaxis. Ich bin überzeugt: Selbst zur Schule zu gehen ist besser für die Kinder und besser für die Umwelt. “

Rad-Weltenbummler machten in Dormagen Halt

Gabriella Gatrix (45) und Chris O’Hare (42) sind am Montag, 9. Juli, zu einer Radtour rund um die Welt aufgebrochen: 100.000 Kilometer wollen die beiden Engländer auf sieben Kontinenten zurücklegen und 67 Länder bereisen. Das Ziel: So viel Aufmerksamkeit und Spenden wie möglich für die Charity „Prevent Breast Cancer“ zu generieren.

Sportservice der Stadt neu aufgestellt

Seit dem 1. Mai gehört der Sportservice zum Fachbereich Bildung, Kultur und Sport der Stadt Dormagen. Neben dieser organisatorischen Veränderung hat es auch personelle Veränderungen gegeben. Neuer Sportservice-Leiter ist seit Mitte Juli Swen Möser. Der 47-Jährige war zuvor stellvertretender Pressesprecher der Stadt. „Wir wollen zentraler Ansprechpartner für unsere Sportvereine in Dormagen sein“, sagt Möser. Der langjährige Sportservice-Leiter Bernd Lewerenz konzentriert sich künftig ganz auf die Leitung des Baubetriebshofs der Technischen Betriebe Dormagen.

Stadt Dormagen geht bei E-Mobilität neue Wege

Die Stadt Dormagen geht neue Wege, um die Mobilität klimaschonend neu zu gestalten: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen künftig alle Dienstfahrten mit elektrischen Poolfahrzeugen zurücklegen. Dazu beauftragt die Stadt einen Dienstleister, der die E-Fahrzeuge zur Verfügung stellt und eine CarSharing-Plattform für PKW, Pedelecs und Fahrräder programmiert und betreibt. Diese können die Beschäftigten auch privat anmieten. Land und EU unterstützen das Projekt: Wirtschafts-Staatssekretär Christoph Dammermann übergab heute den Förderbescheid über 637.000 Euro an Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Teilen
Karte
Kontakt

Stadtverwaltung Dormagen
Paul-Wierich-Platz 2
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-0
Fax: 02133/257-77000
E-Mail: stadtverwaltung[@]stadt-dormagen.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung
montags, dienstags, mittwochs und freitags
08.30 bis 12 Uhr
donnerstags
14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Bürgeramtes
montags und dienstags
08 bis 17 Uhr
mittwochs
08 bis 13.30 Uhr
donnerstags
08 bis 18 Uhr
freitags
08 bis 13.30 Uhr
samstags
10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten des Baubürgerbüros
montags bis mittwochs

08.30 bis 16 Uhr
donnerstags
08.30 bis 18 Uhr
freitags
08.30 bis 12.30 Uhr

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben