Grundschulen erhalten Schoko-Nikoläuse aus Fairem Handel

Ein Bewusstsein für die Notwendigkeit fairer Handelsbeziehungen bereits Grundschüler*innen zu vermitteln: Diese Aufgabe verfolgt das städtische Umweltteam mit einem Wettbewerb, bei dem drei Dormagener Grundschulen mitmachen. Die teilnehmenden Grundschulen setzen sich dabei im Unterricht in besonderem Maße mit den Themen Energiesparen, Müllvermeidung und Fairem Handel auseinander. Die Ungerechtigkeiten globaler Handelsbeziehungen kann Kindern beispielsweise auf Grundlage der Schokoladenproduktion leicht verständlich gemacht werden.

Um den Grundschüler*innen ein Praxisbeispiel zu geben, verteilt Anke Tobies-Gerstenberg vom Umweltteam der Stadt Dormagen in der Adventszeit Schoko-Nikoläuse. Und die Nikoläuse machen gleich zweimal glücklich: Die Kakaoanbauer, die einen fairen Lohn bekommen und die Kinder an den Schulen.

Hintergrund: Bei einer erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb erhalten die Grundschulen von der Stadt Dormagen einen finanziellen Bonus.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben