Kulturrucksack: Stadtbibliothek lädt zum Krimidinner am 10. Juni

Die Stadtbibliothek Dormagen startet am Mittwoch, 10. Juni, 17 Uhr, eine neue Kulturrucksackreihe. Mit Schauspielerin Heike Werntgen lädt die Bibliothek zum Krimidinner „Spuk in der Bibliothek“. Wegen der aktuell besonderen Hygienebestimmungen und Abstandsregelungen wird es anders ablaufen als gewohnt – aber allemal spannend. Das Stück ist extra an die aktuellen Maßnahmen angepasst. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal zehn Jugendliche begrenzt.

Das Krimidinner richtet sich an Zehn- bis 14-Jährige. Ein gültiger Bibliotheksausweis ist Voraussetzung, da zu Corona-Zeiten persönliche Daten zurück verfolgbar sein müssen. Der Ausweis kann kurzfristig und kostenlos in der Bibliothek ausgestellt werden. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss getragen werden.

Anmeldungen nimmt die Stadtbibliothek ab 25. Mai in den Räumlichkeiten am Marktplatz 1 entgegen sowie telefonisch unter 02133 257 212 oder per E-Mail an bib@stadt-dormagen.de.


Hintergrund:
Der Kulturrucksack NRW richtet sich an Zehn bis 14-Jährige, damit diese die kulturelle Vielfalt des Landes kennenlernen, die Kultur- und Bildungslandschaft entdecken und mit ihrer eigenen Kreativität bereichern können.Seit 2013 sind die Städte Dormagen und Monheim als Partnerstädte an diesem Projekt beteiligt. Dabei hat jede Stadt ihr eigenes Konzept, welches auf sie zugeschnitten ist. In Dormagen bedeutet das zum Beispiel, dass alle Veranstaltungen im Rahmen des Kulturrucksacks für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos sind. Damit soll jedem die Tür zu Kunst und Kultur geöffnet werden.

Für die Kinder und Jugendlichen gibt es eine Kultur-Card, die sie in allen teilnehmenden Städten dazu berechtigt, die Angebote des Kulturrucksack NRW wahrzunehmen.

Teilen
Karte
Kontakt

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Stadtverwaltung nur noch eingeschränkt erreichbar.


Hier finden Sie alle wichtigen Kontakte im Überblick.

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben