Spatenstich an der Hardenbergstraße – 15 barrierefreie Wohnungen entstehen in Dormagen-Mitte

Der Bau von neuem günstigen Wohnraum steht auch in Dormagen verstärkt im Fokus von Politik und Verwaltung. Am heutigen Montag, 15. Juni, erfolgte nun der Spatenstich an der Hardenbergstraße. Dort werden von Investorin Dr. Stefanie Emrich-Katzin 15 barrierefreie öffentlich geförderte Ein- und Zweizimmerwohnungen für Seniorinnen und Senioren entstehen. Diese werden voraussichtlich im Herbst 2021 bezugsfertig sein.
 
Die Wohnungen werden 45 beziehungsweise 60 Quadratmeter groß sein. Es wird zusätzlich ein Kulturraum errichtet, der sowohl als Begegnungsstätte für die Bewohnerinnen und Bewohner und die Nachbarschaft als auch für private Feierlichkeiten genutzt werden kann.
 
Das Neubauprojekt befindet sich zentrumsnah an der Ecke Hardenbergstraße/Nettergasse und verfügt über eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Die Stadt Dormagen hat das Bauvorhaben mit dem Verkauf der städtischen Fläche initiiert und voll unterstützt.
 
„Ich freue mich, damit der hohen Nachfrage nach kleinen barrierearmen Wohnungen gerade von Ein-Personen-Haushalten nachkommen zu können. Wir brauchen zentrumsnah günstige Wohnungen für die ältere Bevölkerung“ sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld, der zusammen mit Investorin Dr. Stefanie Emrich-Katzin und Karl-Heinz Emrich, Gründer des Familienunternehmens, am Spatenstich teilnahm.
Die Kaltmiete für eine Wohnung beträgt 6,20 Euro pro Quadratmeter, so dass eine Einzimmerwohnung eine unter 280 Euro pro Monat liegende Kaltmiete ausweist. Bei einer Zweizimmerwohnung beträgt die Kaltmiete unter 375 Euro pro Monat.
Um den Baumbestand auf dem Grundstück möglichst zu belassen, wurden nur für die Realisierung der Baumaßnahme absolut notwendige Fällungen vorgenommen. Als Ausgleich werden am Ende der Baumaßnahme wieder neue Bäume gepflanzt.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben