- A A A +

Städtischer Haushalt kann in Kraft treten

Der vom Stadtrat beschlossene Haushaltsplan für das Jahr 2017 hat jetzt auch die letzten Hürden bei der Aufsichtsbehörde genommen: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat die Anzeige des Haushaltsplans bestätigt. Somit steht der Bekanntmachung nichts mehr im Weg und das Zahlenwerk kann in Kraft treten.

„Das ist für uns eine gute Nachricht, weil wir damit nun zum Beispiel alle baulichen Investitionen angehen und auch die Zuschüsse an Vereine auszahlen können“, sagt Kämmerin Tanja Gaspers. Der Ergebnisplan weist diesmal einen Überschuss von 460 200 Euro aus. Die Aufwendungen der Stadt sind mit 151,45 Millionen Euro veranschlagt, die Erträge mit 151,91 Millionen Euro. „Kritische Hinweise hat uns der Landrat unter anderem zu den erwarteten Steuereinnahmen für die kommenden Jahre und zum notwendigen weiteren Abbau von Liquiditätskrediten gegeben. Diese Hinweise haben wir im Blick“, so Gaspers.

In seiner Sitzung am 20. Dezember hatte der Stadtrat den Haushaltsplan für 2017 verabschiedet. Einen Tag nach der Veröffentlichung in den amtlichen Bekanntmachungen der Stadt am morgigen Mittwoch (8. März) tritt der Etat in Kraft.