- A A A +

Dürrenmatt-Klassiker: Die Physiker in Knechtsteden

Um die Verantwortung der Wissenschaftler für die Folgen ihrer Forschung geht es in Friedrich Dürrenmatts Klassiker „Die Physiker“. Das Rheinische Landestheater führt dieses Stück am Freitag, 8. Dezember, um 20 Uhr in der Aula des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden (NGK) auf.

Dramaturg Reinar Ortmann hat die Tragikomödie knapp und stringent in einer 90-minütigen Aufführung mit sechs Schauspielern inszeniert.

Zur Handlung: Drei Morde geschehen kurz nacheinander in einer privaten Nervenheilanstalt. Möbius, ein genialer Physiker, hat sich dorthin zurückgezogen und spielt den Wahnsinnigen, um die Welt vor seinen Entdeckungen zu schützen. Außer ihm befinden sich noch zwei weitere scheinbar Irre in der Anstalt, die sich für Isaac Newton und Albert Einstein halten. In Wahrheit aber sind beide Agenten konkurrierender Geheimdienste, die Möbius‘ bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse für ihr Land nutzen wollen.

Alle drei „Physiker“ haben jeweils eine Krankenschwester getötet, weil diese ihnen auf die Schliche gekommen ist. Möbius gelingt es, die beiden anderen davon zu überzeugen, sich weiterhin als Verrückte auszugeben, um somit die Welt vor den furchtbaren Konsequenzen seiner Entdeckungen zu bewahren. Doch das Trio hat die Rechnung ohne Frau Doktor von Zahnd gemacht: Sie hat sich längst Zugang zu sämtlichen Aufzeichnungen von Möbius verschafft . . .

Das Stück wird im Rahmen der ersten gemeinsamen Theater-Saison des städtischen Kulturbüros und des NGK aufgeführt. Karten zum Preis von 11 Euro (ermäßigt) und 18 Euro gibt es in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, im NGK-Sekretariat und im städtischen Kulturbüro im Dormagener Kulturhaus. Das Kulturbüro nimmt Ticket-Bestellungen entgegen: Tel. 02133/257-338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de  An der Abendkasse kosten die Tickets 13 Euro (ermäßigt) und 20 Euro.