Niederlassungserlaubnis

Beschreibung

 

Die Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel.

Sie berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit, ist zeitlich und

räumlich unbeschränkt und darf nicht mit einer Nebenbestimmung versehen

werden.Ausländer, die sich seit fünf Jahren im Besitz einer

Aufenthaltserlaubnis befinden, haben einen Rechtsanspruch auf Erteilung

einer Niederlassungserlaubnis, wenn sie die gesetzlichen

Mindestvoraussetzungen erfüllen.Neben den allgemeinen

Erteilungsvoraussetzungen, zählen hierzu im Wesentlichen

 

  • die Sicherung des Lebensunterhaltes,
  • Leistung von mindestens 60 Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung,
  • in den letzten drei Jahren keine Verurteilungen zu Straftaten in relevanten Umfang,
  • bei Arbeitnehmern, sofern die Beschäftigung erlaubt ist und die für eine Ausübung einer Erwerbstätigkeit erforderlichen Erlaubnisse (Berufserlaubnis) vorliegen,
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache und Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland verfügen und
  • ausreichender Wohnraum.

 

Die Ehegatten von Ausländern, die im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis

oder Niederlassungserlaubnis sind, erlangen unter den gleichen

Voraussetzungen nach fünf Jahren rechtmäßigen Aufenthalts einen

Rechtsanspruch auf die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis. Ist ein

ausländisches Kind bei der Vollendung seines 16. Lebensjahres bereits

seit fünf Jahren im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis, wird die

Niederlassungserlaubnis ohne weitere Voraussetzungen erteilt. Später

nachgezogene Kinder erlangen nach fünfjährigen

Aufenthaltserlaubnisbesitzes einen Rechtsanspruch unter erleichterten

Bedingungen. Nachgezogenen Familienangehöhrigen von Deutschen ist in

der Regel eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn sie seit drei

Jahren im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis sind.

 

 

 

Gebühren

Abhängig von der Art des erteilten AufenthaltstitelErteilung in allen übrigen Fällen: 85,00 € gem. § 44 Nr. 3 AufenthVErteilung bei Minderjährigen: 25,00 € gem. § 50 Abs. 1 AufenthVEhegatten, Lebenspartner und minderjährige ledige Kinder Deutscher sowie die Eltern minderjähriger Deutscher sind von der Gebühr befreit gem. § 52 Abs. 1 Nr. 1 AufenthV
Gesetze im Internet (externer Link)

Benötigte Unterlagen

  • Antragsformular
  • gültiger Nationalpass
  • biometrietaugliches Passbild (Link Fotomustertafel)
  • gegebenenfalls aktuelle Schulbescheinigung
  • Nachweis über 60 Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung-    Nachweis über die Sicherung des Lebensunterhaltes (z. B. Nachweise über Einkommen)
  • Nachweis über ausreichenden Wohnraum, unter Angabe der Höhe der Warmmiete

Rechtsgrundlagen (Allgemein)

Mehr zu gesetzlichen Grundlagen:

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ausländeramt

Ansprechpartner(innen)

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben