- A A A +

Der demografische Wandel - Ein Thema für Alle

Von der kinderfreundlichen zur generationengerechten Stadt: Dormagen bereitet sich auf den demografischen Wandel vor.

Die Demografie beschreibt, analysiert und erklärt die Bevölkerungsstrukturen, das heißt, die Zusammensetzung der Bevölkerung aus Gruppierungen, die sich durch bestimmte Merkmale wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Nationalität voneinander unterscheiden und prognostiziert ihre zukünftige Entwicklung.

Für die Bundesrepublik Deutschland und ihre Kommunen beschreibt die Demografie einen demografischen Wandel, der geprägt ist von einer steigenden Lebenserwartung der älteren Menschen, abnehmenden Geburtenzahlen und verstärkter Zuwanderung ausländischer Personen. Diese Entwicklung spiegelt sich in dem häufig zitierten Satz: “Wir werden älter, weniger und bunter“.

Die Stadt Dormagen hatte zum Stichtag 31.12.2015  64.838 Einwohner. Erfreulich ist, dass diese Einwohnerzahl nach der aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung (Stichtag 31.12.2015) entgegen der demografischen Entwicklung in vielen anderen deutschen Kommunen stabil bleiben wird. Das „älter“ und „bunter“ trifft auch auf Dormagen zu. Die sich verändernde Bevölkerungsentwicklung wird in den kommenden Jahrzehnten zu zentralen Veränderungen in der wirtschaftlichen, infrastrukturellen und sozialen Entwicklung der Gesellschaft führen. Sie zwingt auch die Kommunalpolitik zu grundlegend neuen Überlegungen und Gestaltungslösungen.

Rat und Verwaltung der Stadt Dormagen stellen sich dieser Herausforderung und Chance zugleich. Unter dem Leitmotiv „Menschen in Dormagen halten und für Dormagen gewinnen“ hat der Stadtrat strategische Ziele zur aktiven Weiterentwicklung der Stadt beschlossen. Durch die Sicherstellung der Wettbewerbs- und Standortqualität soll Dormagen auch in Zukunft als Wohn-, Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort attraktiv sein. So brauchen zum Beispiel Menschen in der Altersgruppe 18 bis 25 Jahre, die geprägt ist von schulischer und beruflicher Ausbildung, andere Bedingungen als Menschen im Alter von 25 bis 45 Jahre, deren Lebensumstände von Familiengründung, einer Standortfixierung und Mobilitätsanforderungen geprägt sind. Menschen ab 65 Jahre beschäftigen sich mit der Frage einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach Eintritt in den Ruhestand und einer guten Versorgung bei eintretender Mobilitätseinschränkung oder Pflegebedürftigkeit. Diese Herausforderungen können nur durch gemeinsame Anstrengung aller gesellschaftlichen Kräfte, z. B. auch durch Kooperationen und Vernetzungen erfolgreich bewältigt werden.

 

Städtische Bevölkerungsprognose (Stichtag 31.12.2015)

Erwerbspersonenprognose bis 2025 für Dormagen

Demografischer Wandel

Ansprechpartner

Kerstin Belitz
Tel.: 02133/257-419
Fax: 02133/257-77-419
E-Mail schreiben

Detlev Falke
Tel.: 02133/257-217
Fax: 02133/257-77-217
E-Mail schreiben

Fachbereich für Bürger- und Ratsangelegenheiten
Historisches Rathaus
Paul-Wierich-Platz 1
41539 Dormagen
Raum 2.03 & 2.04 (2. OG)