- A A A +

Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Dormagen setzt sich aktiv für die Interessen und Belange der älteren Bürger und Bürgerinnen ein. Wünsche und Probleme nimmt er auf und leitet sie an die Verwaltung oder politische Gremien der Stadt weiter. Er vertritt die Interessen der Generation 55 Plus gegenüber von Verwaltung und Rat.

Für die Kontaktaufnahme gibt es Sprechstunden in verschiedenen Ortsteilen. Jeweils ein Beiratsmitglied wird bei der Sprechstunde ein „offenes Ohr“ für Fragen und Anliegen haben und sich freuen, wenn vom Angebot reger Gebrauch gemacht wird.

 Was ist der Seniorenbeirat?

Der Seniorenbeirat ist ihr Ansprechpartner und bietet Sprechstunden in den Stadtteilen an. Diese sind wie folgt:

  • Sprechstunde Dormagen-Mitte
    Jeden 1. Freitag im Monat, 10 bis 12 Uhr,
    im "Großen Trausaal" des Historischen Rathaus
    Ansprechpartner: Hans-Peter Preuss und Ute Felske-Wirtz
  • Sprechstunde Stürzelberg
    Jeden 2. Freitag im Monat, 10 bis 12 Uhr,
    in der Kath Kirchengemeinde St. Aloysius Stürzelberg,
    Oberstr. 14 (Raum der Kath. öffentl. Bücherei).
    Ansprechpartner: Peter Hein und Ulrike Ortmann


  • Sprechstunden in Zons, Schloßstr. 2-4
    Jeden 1. Dienstag im Monat, 10 bis 12 Uhr,
    in der Tourist-Info.
    Ansprechpartner: Harald Krumbein und Ingrid Weber


  • Sprechstunden in Delrath, Johannesstraße 73 (Johanneshaus)
    Jeden 3. Mittwoch im Monat, 10 bis 12 Uhr, erstmals am 20. April 2016. 
    Ansprechpartner: Günther Ortmann


  • Sprechstunden in Horrem, „Seniorenzentrum Markuskirche“ Weilerstr. 18“
    Jeden 2. Mittwoch im Monat, von 10 bis 12 Uhr,
    Ansprechpartner: Walburga Schmidt und Anita Hauptmann


  • Sprechstunden im Bürgerhaus Hackenbroich
    Jeden 3. Mittwoch im Monat, von 10 bis 12 Uhr,
    Ansprechpartner: Frau Dornbusch


  • Sprechstunden in Straberg, Ginsterweg 12
    Jeden 2. Mittwoch im Monat, von 10 bis 12 Uhr,
    Ansprechpartner: Margret Steiner

Sitzungen des Seniorenbeirates

Der Seniorenbeirat der Stadt Dormagen hält turnusmäßige Sitzung ab, die immer am ersten Mittwoch des Monats stattfinden. Hier gibt es die aktuellen Einladungen zu den nächsten Seniorenbeiratssitzungen.Die nächste Treffen findet am Mittwoch, 6. Dezember, 10 Uhr im Raphaelshaus an der Krefelder Str. 122, 41539 Dormagen, statt.

Einladung

Das Treffen im November fällt aus.

- Geschäftsordnung des Seniorenbeirates der Stadt Dormagen. 


Aktuelles

Führerschein gegen ein halbes Jahr Freifahrt in Bus und Bahn: Erste Seniorin nutzt Umstiegsangebot

Den Führerschein aus Altersgründen abgeben: Das fällt vielen Senioren schwer. Doch Theresia Liebich hat diesen Schritt jetzt getan. Die 87-jährige Dormagenerin ist die erste, die das neue Umstiegsangebot der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Tochterunternehmen Stadtbus nutzt.

Wer mindestens 60 Jahre alt ist und aus gesundheitlichen Gründen freiwillig auf seine Fahrerlaubnis verzichtet, wird für sein verantwortungsbewusstes Handeln belohnt. Die Stadtbus GmbH stellt Dormagener Bürgern bei Vorlage der amtlichen Verzichtserklärung einmalig ein Jahresticket für Bus und Bahn zum halben Preis zur Verfügung.

„Wir wollen damit keinen unter Druck setzen, denn viele Senioren fahren weiterhin sehr gut“, sagt Stadtbus-Geschäftsführer Klaus Schmitz. „Aber wenn beispielsweise das Sehvermögen erheblich nachlässt und man sich am Steuer nicht mehr sicher fühlt, kann dieses Angebot eine zusätzliche Motivation sein, über den Verzicht aufs Autofahren nachzudenken.“ Deshalb hatte der städtische Seniorenbeirat gemeinsam mit Bürgermeister Erik Lierenfeld die Sonderaktion zusätzlich zu den normalen Senioren-Rabatten in Bus und Bahn angeregt.“

„Ich habe wegen diverser Beschwerden eigentlich schon länger nicht mehr am Steuer gesessen“, erzählt Theresia Liebich aus der Dormagener Innenstadt. Als sie in der Zeitung von dem Umstiegsangebot las, war das für sie der Anlass, beim Straßenverkehrsamt endgültig den Führerschein abzugeben. Im Gegenzug konnte sie nun ein „Bären-Ticket“ für zwölf Monate zum halben Preis entgegennehmen. Inhaber dieser Karte können im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr erster Klasse fahren und bei Bedarf ihr Fahrrad mittransportieren. Abends nach 19 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen besteht außerdem die Möglichkeit, noch einen weiteren Erwachsenen und bis zu drei Kinder unter 15 Jahren mitzunehmen. Alternativ dazu bietet die Stadt-bus GmbH auch das Aktiv-60-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg und das „Aktiv-60-Ticket ÜT“ für Dormagen und die beiden benachbarten Großstädte Köln und Düsseldorf an.

„Mit dem Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss in Dormagen haben wir vereinbart, dass wir per E-Mail benachrichtigt werden, wenn dort Senioren den Verzicht auf den Führerschein erklären“, sagt Stadtbus-Vertriebsleiterin Andrea Kunz. Die Bürger brauchen dann nicht auf die amtliche Bescheinigung zu warten, sondern können sich sofort ihr vergünstigtes Ticket im Stadtbus-Kundencenter am Bahnhof abholen. Nähere Info telefonisch unter 02133/19449.


Der Vorstand des Seniorenbeirat der Stadt Dormagen

  • Hans-Peter Preuss
    Vorsitzender


    Helbüchelstr. 28A,
    41539 Dormagen (Dormagen-Mitte)
  • Ute Felske-Wirtz
    stellvertretende Vorsitzende


    Am Steinpfahl 63,
    41539 Dormagen (Rheinfeld)
  • Alfred Brüggemann

    (Schriftführer)

    Am Sülzhof 4,
    41542 Dormagen (Nievenheim)

Die weiteren Mitglieder des Seniorenbeirates der Stadt Dormagen finden sie hier.

Kontakt

Seniorenbeirat
der Stadt Dormagen
Tel.: werktags 02133/257-689
oder 02133/257-255 Seniorenbüro Stadt
Fax: 02133/257-77255
E-Mail

Anschrift
Seniorenbeirat der Stadt Dormagen
Geschäftsstelle
Salm-Reifferscheidt-Allee 20
41539 Dormagen

www.seniorenbeirat-dormagen.de