SILVESTER-VORSTELLUNG: Wie entsorge ich meinen Alten?

Sie haben ein Problem?
Sie haben alles versucht, es loszuwerden?
Sie sind verzweifelt?

Wer kennt das nicht? Man wacht auf, hört das laute Dröhnen des Müllwagens und weiß, man hat wieder einmal vergessen, ihn rauszustellen: Weihnachtsbaum, Kühlschrank, Herd, Wäschetrockner, Eichenwandschrank, Lampenschirm, Küchenstuhl, Garderobenständer, Stummen Diener, Kleiderbutler, Ehega …

Moment! Wäre das nicht eine super Geschäftsidee? Karl, der sich gerne Rocky nennt und unter permanenten finanziellen Engpässen leidet, hat einen Geistesblitz. Der Anzeigentext ist schnell verfasst:
»Sie haben ein Problem? – Sie haben alles versucht es loszuwerden? – Sie haben niemanden gefunden, der fähig ist, Ihnen zu helfen? – Jetzt ist er da: der Entsorger! – Ich garantiere Ihnen die Entsorgung ALLER Ihrer Probleme! – Schnell, kostengünstig, diskret!«

Dumm nur, dass es Menschen gibt, die seine Anzeige allzu wörtlich nehmen. Und so gerät Weichei Rocky direkt bei seinem ersten Auftrag in eine mehr als missliche Lage – ist er doch der festen Überzeugung, dass er das Motorrad, das auf seinem Handydisplay erscheint, entsorgen soll. Der großzügige Vorschuss ist schnell ausgegeben, als klar wird, dass es nicht um das Gefährt, sondern, den darauf sitzenden Fahrer geht!

Rocky, der schon beim Anblick eines Tröpfchens Blut in Ohnmacht fällt und erst recht nicht in der Lage wäre, einen Menschen um die Ecke zu bringen, muss sich schleunigst etwas einfallen lassen. Aber was?
Und die ständigen Handybotschaften seiner Auftraggeberin, die immer mehr Verwirrung stiften und dazu führen, dass seine eifersüchtige Freundin Susi schließlich glaubt, ihn auf frischer Tat ertappt zu haben, sowie die Hausmeisterin Frau Blödgen ,die ihre Ohren überall hat und ihn auf Schritt und Tritt beobachtet, lassen ihn keinen klaren Gedanken fassen.

Der große, gut bezahlte Auftrag, der alle Probleme auf einen Schlag lösen sollte, bereitet mehr Probleme, als ihm lieb ist ...

... und das Publikum vergießt dabei literweise Lachtränen!

- Vorstellungen um 17:00 und 20:30 Uhr -

Eintrittspreise:
NORMALE VORSTELLUNGEN

Abendkasse: 20 EUR / 18 EUR erm.*
Vorverkauf: 18 EUR / 16 EUR erm.*

SONDERVERANSTALTUNGEN
Bitte entnehmen Sie den Eintrittspreis der jeweiligen Veranstaltung im Spielplan.

*Ermäßigung nur für Schüler, Studenten und Bufdis bis 27 Jahre sowie Mitglieder des Fördervereins "Kammertheaterfreunde e. V."

Vorverkauf:
KAMMERTHEATER
Ostpreußenallee 23
41539 Dormagen
Telefon (02133) 539 05 23

CITY-BUCHHANDLUNG
Kölner Straße 58
41539 Dormagen-City
Telefon: (02133) 470014

SÁLINA
Neusser Str. 1b
41542 Dormagen-Nievenheim
Telefon: (02133) 299370

Tickets können auch online bestellt werden.

Veranstalter

Kammertheater Dormagen

Standort

Ostpreußenallee 23, 41539 Dormagen

Theater & Bühne
Teilen
Karte
Kontakt

Stadtverwaltung Dormagen
Paul-Wierich-Platz 2
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-0
Fax: 02133/257-77000
E-Mail: stadtverwaltung[@]stadt-dormagen.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung
montags, dienstags, mittwochs und freitags
08.30 bis 12 Uhr
donnerstags
14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Bürgeramtes
montags und dienstags
08 bis 17 Uhr
mittwochs
08 bis 13.30 Uhr
donnerstags
08 bis 18 Uhr
freitags
08 bis 13.30 Uhr
samstags
10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten des Baubürgerbüros
montags bis mittwochs

08.30 bis 16 Uhr
donnerstags
08.30 bis 18 Uhr
freitags
08.30 bis 12.30 Uhr

Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben