Infoabend am 12. Februar 2020:
Nachträgliche Wärmedämmung von Wohngebäuden

Das beste Heizsystem nutzt nicht viel, wenn ein Gebäude die Energie nicht halten kann und wieder an die Umwelt abgibt. Gerade bei alten, ungedämmten Wohngebäuden entweicht viel Wärme durch Fenster, Außenwände, Dach und Keller. Durch eine Wärmedämmung können diese Wärmeverluste reduziert werden, um den Wohnkomfort zu steigern und Heizkosten zu senken. Darum behandelt der dritte Infoabend des Energiequartier Horrem das Thema ,,Nachträgliche Wärmedämmung von Wohngebäuden“.

Am 12. Februar um 18.30 Uhr wird Energieberater Gregor Breitmar von der Verbraucherzentrale NRW in einem Vortrag einen Überblick zu verschiedenen Möglichkeiten der Wärmedämmung geben. Grundsätzlich ist es möglich, jede Fassade nachträglich mit einer Wärmedämmung zu versehen. Darüber hinaus wird der Energieberater u.a. auf die Kosten und Fördermöglichkeiten eingehen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, können sich Interessenten bis zum 10. Februar bei Nikolai Spies (Tel. 02133-257932 oder E-Mail unter info@energiequartier-horrem.de) anmelden.

Die Veranstaltungsdaten im Überblick:

Wann:            12. Februar 2020, 18:30 Uhr                   

Wo:                Baugenossenschaft Dormagen

                       Sitzungssaal „Delhoven“ im Untergeschoß 

                       Weilerstraße 11 in 41540 Dormagen

Download Pressemitteilung

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben