Stadt warnt mit ergreifendem Clip vor Badeunfällen

Die Stadt Dormagen warnt mit einem ergreifenden Clip auf ihrer Homepage und Facebook-Seite vor den Gefahren durch Badeunfälle. In dem anderthalbminütigen Kurzfilm schildert Lars Janzen, wie er sich beim Schwimmen mit Freunden am See so schwer verletzte, dass er seither im Rollstuhl sitzt: „Deswegen kann ich euch nur sagen: Passt auf, wenn ihr irgendwo ins Wasser springt. Selbst wenn ihr meint, ihr kennt das Wasser: Es kann immer was passieren“, so der 41-jährige Mitarbeiter der Stadt.

„Ich finde die lebensbejahende Einstellung von Lars Janzen bewundernswert“, sagt der Erste Beigeordnete Robert Krumbein. „Es ist mutig und stark, dass er mit seiner Geschichte den Schritt in die Öffentlichkeit wagt, um andere Menschen vor den Gefahren zu warnen“, so Krumbein weiter.

Hintergrund: Im vergangenen Jahr sind in Deutschland über 400 Menschen ertrunken. Das Risiko, an unbewachten Seen und Flüssen zu ertrinken, ist um ein Vielfaches höher als an Küsten oder in Schwimmbädern.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben