Zwei neue Beigeordnete verstärken ab Februar den Verwaltungsvorstand

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dormagen wird ab Februar von Dr. Torsten Spillmann und Dr. Martin Brans verstärkt. Spillmann tritt als Kämmerer die Nachfolge von Tanja Gaspers an. Brans wird Technischer Beigeordneter – eine Funktion, die zuletzt Bürgermeister Erik Lierenfeld in Personalunion inne hatte.

„Ich freue mich, dass wir mit Martin Brans und Torsten Spillmann zwei fachlich hervorragende neue Beigeordnete für die Stadt gewinnen konnten und bin mir sicher, dass sie mit ihrer Arbeit wichtige Impulse für die Weiterentwicklung unserer Stadt setzen werden“, sagt Lierenfeld.

Brans kennt als Dormagener bereits die aktuellen Themen rund um das Thema Stadtentwicklung sowie die laufenden Projekte. Der 58 Jahre alte Architekt hat zur Entwicklung Dormagens promoviert, zuletzt war er Leiter der strategischen Stabsstelle Steuerung beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit dem Engagement in seiner Heimatstadt verbindet der verheiratete Vater eines Sohnes einen ganz konkreten Wunsch: „Ich besitze ein ausgesprochen großes Interesse daran, die Zukunft Dormagens aktiv mitzugestalten und werde mich mit meinem Wissen und meiner Erfahrung genau dafür einsetzen.“

Der promovierte Wirtschaftsmathematiker Torsten Spillmann wird künftig über die Finanzen Dormagens wachen. Zuletzt hatte er das Bürgermeisteramt in Bad Laasphe inne, zuvor war er unter anderem als Berater und im Bankensektor tätig. Bei einer Bank in Düsseldorf war er im Bereich "Kommunale Finanzierungen" tätig und hat dort Kommunen beraten. Diese Erfahrungen konnte er als Bürgermeister in Bad Laasphe nutzen und viele Projekte in seiner Amtszeit umsetzen. Spillmann freut sich auf seine neue Aufgabe im Rheinland, weiß aber auch um die Schwierigkeiten: „Es ist klar, dass die Corona-Krise auch ein Stresstest für die kommunalen Finanzen ist. Ich möchte mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass Dormagen diesen Test besteht“, sagt Spillmann, der nach Dormagen ziehen will.

Seit dem Weggang von Tanja Gaspers nach Troisdorf unterstützen Hannelore Drosten, Leiterin des Fachbereichs Finanzen und Ellen Schönen, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport vorübergehend den Verwaltungsvorstand. „Dafür möchte ich beiden ganz herzlich danken. Sie haben eine hervorragende Arbeit geleistet“, sagt Lierenfeld. „In dieser Zeit mussten alle noch mehr als bisher leisten. Wir freuen uns daher nun über die Entlastung an den entscheidenden Stellen.“

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben